Stand: 29.11.2019 20:50 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Sparkasse: Strafzinsen schon ab 5.000 Euro

Die Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg will ab Februar Strafzinsen auch auf kleinere Guthaben erheben. Damit ist sie offenbar das erste Geldinstitut in Niedersachsen, das diesen Schritt geht. Betroffen sind Geschäftskunden ab einem Guthaben von 5.000 Euro. Das Verwahrentgelt soll bei 0,5 Prozent liegen. Ein entsprechendes Schreiben an die Kunden liegt dem NDR vor.

Videos
02:36
Hallo Niedersachsen

Sparkassen kündigen Altverträge

02.10.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Immer mehr Sparkassen kündigen alte Prämiensparverträge. Wegen der Niedrigzinsphase ist diese Geldanlage-Form derzeit ein Minusgeschäft für die Kassen. Video (02:36 min)

Auch Kleinunternehmer betroffen

Die Strafzinsen werden somit auch für Kleinunternehmer, Handwerksbetriebe und Freiberufler gelten. Private Konten betreffe das jedoch nicht, teilte die Sparkasse auf Nachfrage mit. Hintergrund der Maßnahme sei die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank, heißt es in dem Schreiben der Sparkasse.

Ankündigung sorgt für Unverständnis

Bei den betroffenen Unternehmen stößt die Ankündigung der Strafzinsen auf Unverständnis. Je nach Firmengröße zahlen sie schon jetzt zwischen 360 und 1.000 Euro Kontogebühren im Jahr. Keiner sei begeistert, sagte der Vorstand der Kreishandwerkerschaft, Horst Saevecke, NDR 1 Niedersachsen. Wie viele andere Handwerker hat auch er den Brief der Sparkasse bekommen.

Deutlich höhere Freibeträge bei anderen Sparkassen

Mit dem Freibetrag von lediglich 5.000 Euro wagt sich die Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg weit vor. Andere Geldinstitute wie die Sparkasse Hannover und die Sparkasse Rotenburg Osterholz berechnen Strafzinsen erst ab einem Guthaben von einer Millionen Euro. Eine Ausnahme gibt es allerdings: Einzelnen Unternehmen bietet die Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg - aufgrund der guten Zusammenarbeit - einen höheren Freibetrag von 100.000 Euro an.

Weitere Informationen

Aurich: Volksbank kündigt 466 Sparverträge

Für die Verbraucherzentrale ein "Skandal": Die Raiffeisen-Volksbank in Aurich hat einseitig 466 Sparverträge ihrer Kunden gekündigt. Der Verbraucherschutz rät, Widerspruch einzulegen. (21.11.2019) mehr

Immer mehr Sparkassen kündigen alte Sparverträge

In Niedersachsen versuchen derzeit mehrere Sparkassen, Verträge mit langjährigen Prämiensparern loszuwerden. Die Verbraucherzentrale rät zu einer individuellen Prüfung der Kündigung. (02.10.2019) mehr

Zocken Sparkassen Kunden bei Giro-Konten ab?

Sparkassen haben offenbar Sollzinsen von Girokonten falsch berechnet, einzelne Kunden zahlten Hunderttausende Euro zu viel Zinsen. Dem NDR liegen Gutachten vor, die das belegen. (02.09.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 29.11.2019 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:28
Hallo Niedersachsen
03:58
Hallo Niedersachsen
01:56
Hallo Niedersachsen