Stand: 26.11.2019 20:15 Uhr

Seevetal: SEK durchsucht Häuser von Großfamilie

Spezialeinsatzkräfte der Polizei haben am Dienstagmorgen in Seevetal-Maschen (Landkreis Harburg) drei Wohnhäuser durchsucht. Anlass für die Razzia war nach Angaben eines Sprechers ein Ermittlungsverfahren gegen sechs Personen im Alter zwischen 16 und 21 Jahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Die Beschuldigten werden verdächtigt, Schusswaffen illegal zu besitzen. Sie sind Teil einer Großfamilie, die im Sommer an einer größeren Auseinandersetzung mit Mitgliedern einer anderen Großfamilie beteiligt war. Die Verdächtigen kamen nach sogenannten erkennungsdienstlichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 26.11.2019 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

In einem Klassenzimmer ist ein Fenster während des Unterrichts weit geöffnet. © picture alliance Foto: Uli Deck

Schule startet nach Herbstferien mit Präsenzunterricht

Kultusminister Tonne will trotz steigender Corona-Zahlen am Präsenzunterricht für alle Schüler festhalten. mehr

Ein Mann raucht und hält ein Bierglas fest. © Picture Alliance / Blickwinkel Foto: McPHOTO/M. Begsteiger

Corona-Krise verführt zu mehr Tabak- und Alkoholkonsum

Ein Viertel der Menschen, die ohnehin mehrmals die Woche trinken, macht dies seit Beginn der Corona-Krise noch häufiger. mehr

Symbolbild Polizei, Wagen und Uniformierter © dpa

Rotkohl und Eier an Hauswänden: Randale in Lüneburg

Die Schäden liegen bereits im vierstelligen Bereich. Für die Polizei ist es kein "Dummejungenstreich" mehr. mehr

Eine zweispännige Pferdekutsche fährt durch die Lüneburger Heide. © NDR Foto: Henning Nasse

Durchwachsene Saison für Kutschfahrer in Lüneburger Heide

Am Anfang der Saison war unklar, welche Corona-Regeln in den Kutschen gelten. Danach stieg die Nachfrage aber stark. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen