Fabrizio Sepe, Geschäftsführer des Serengeti-Parks, steht in seinem neuen Airbus A310 10+23. © dpa-Bildfunk Foto: Ole Spata

Restaurant in A310: Serengeti-Projekt verzögert sich weiter

Stand: 13.01.2022 12:06 Uhr

Es ist eine große Idee, die der Serengeti-Park hat: Ein ausgemusterter Bundeswehr-Airbus soll zukünftig als Restaurant dienen. Doch der Transport der Flugzeugteile verzögert sich immer wieder.

Inzwischen geht der Serengeti-Park davon aus, dass die Teile nicht vor Frühjahr vom Flughafen Hannover aus nach Hodenhagen (Landkreis Heidekreis) gebracht werden können. Ursprünglich war der Transport für Dezember vorgesehen. Zuletzt hieß es, man sei Ende Januar so weit. Grund für die Verzögerungen: Die einzelnen Arbeitsschritte zur Demontage in Hannover seien aufwendig, sagte Asta Knoth, Sprecherin des Serengeti-Parks. Teilweise müssten Werkzeuge nach Bedarf angefertigt werden.

Airbus noch nicht komplett demontiert

Laut Knoth seien Nase, Triebwerke, Verkleidungen, Seitenleitwerk und Höhenleitwerk des Fliegers inzwischen abgebaut. Als nächstes seien Tragflächen und Fahrwerke dran. Das beauftragte Logistikunternehmen stehe im ständigen Austausch mit Behörden und der Deutschen Bahn, um die Transportauflagen zu erfüllen.

Wedemarks Bürgermeister fordert Projekt-Stopp

Die Serengeti-Pläne mit dem Airbus 310 "Kurt Schumacher" stoßen nicht nur auf Gegenliebe, sondern auch auf Kritik. Helge Zychlinski (SPD), Bürgermeister der Gemeinde Wedemark (Region Hannover) hatte von Landeswirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) gefordert, das Projekt zu stoppen. Zudem insistierten Naturschützer, die befürchteten, dass auf der 50 Kilometer langen Strecke Bäume beschnitten beziehungsweise gefällt werden müssten. Das 47 Meter lange Flugzeug hatte zuletzt afghanische Ortskräfte und deren Angehörigen nach Hannover ausgeflogen.

Weitere Informationen
Ein Airbus A310 der Bundeswehr steht am Flughafen Hannover. © picture alliance Foto: Ole Spata

Airbus-Transport in Serengeti-Park frühestens Ende Januar

Das Bundeswehr-Flugzeug, das ein Restaurant werden soll, muss am Flughafen Hannover demontiert werden - und das dauert. (15.12.2021) mehr

Ein Airbus A310 10+23 wird am Flughafen Hannover von der Flughafenfeuerwehr mit Wasserspalier empfangen. © dpa-Bildfunk Foto: Ole Spata

Streit um Airbus-Restaurant: Freizeitpark lädt zum Gespräch

Der Serengeti-Park will das Flugzeug von Langenhagen nach Hodenhagen bringen. Die Gemeinde Wedemark will das verhindern. (20.09.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 13.01.2022 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Marteria auf dem Hurricane-Festival in Scheeßel 2018. © NDR Foto: Benjamin Hüllenkremer

Hurricane und Co.: Veranstalter wollen Festivals durchführen

Die Verantwortlichen setzen nach zwei Absagen darauf, dass das Infektionsgeschehen in diesem Sommer stark zurückgeht. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen