Stand: 14.04.2021 08:00 Uhr

Reppenstedt: Coca-Cola beendet Pumpversuche

Zwei Männer bedienen Baumaschinen. © NDR Foto: Björn Ahrend
Das Unternehmen Coca Cola hat seine Tests für einen Brunnen in Reppenstedt abgeschlossen.

Die Tests von Coca-Cola für einen dritten Brunnen im Landkreis Lüneburg sind beendet worden. Laut Unternehmen verlief der Pumpversuch technisch nach Plan. Insgesamt seien in Reppenstedt nach Informationen des NDR in Niedersachsen rund 100.000 Kubikmeter Wasser testweise gefördert worden. Eine Bürgerinitiative in Lüneburg wehrt sich angesichts des Klimawandels dagegen, weiter Grundwasser für kommerzielle Zwecke zu entnehmen. Coca-Cola fördert bereits aus zwei Brunnen im Landkreis Lüneburg Wasser und verkauft es.

Weitere Informationen
Lüneburg: "Kein Grundwasser für Coca Cola" steht unter anderem auf einem Protest-Banner nahe des geplanten Coca-Cola-Brunnens. Der Konzern möchte mit einem neuen Brunnen bei Reppenstedt bis zu 350 000 Kubikmeter Wasser jährlich aus einer Tiefe von etwa 195 Metern fördern. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Weltwassertag: Demonstrierende blockieren Coca-Cola-Werk

Mehrere Initiativen hatten zuvor zu Protesten in Lüneburg aufgerufen. Der US-Konzern testet derweil den dritten Brunnen. (22.03.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 14.04.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

In Emden weist ein Schild auf die bestehende Maskenpflicht hin. © picture alliance/dpa Foto: Sina Schuldt/dpa

Corona-Verstöße: Innenministerium zieht vorläufige Bilanz

Demnach haben Behörden in Niedersachsen mindestens 38.000 Ordnungswidrigkeiten und 400 Straftaten festgestellt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen