Stand: 14.07.2021 13:28 Uhr

Prozess um Juwelier-Überfall: Verurteilter legt Revision ein

Das gerichtliche Verfahren um einen Überfall auf einen Juwelier in Celle geht in eine weitere Runde: Die Verteidiger eines wegen Beihilfe verurteilten 37-Jährigen haben Revision eingelegt - das hat ein Sprecher des Lüneburger Landgerichts mitgeteilt. Die Kammer hatte den Mann wegen Beihilfe zu versuchtem schweren Raub zu fünf Jahren Haft verurteilt. Bei dem Überfall vor knapp zehn Monaten auf ein Juweliergeschäft in Celle hatte der Inhaber die beiden Haupttäter erschossen.

Weitere Informationen
Der Angeklagte hält sich im Gerichtssaal einen Aktenordner vor das Gesicht. © NDR

Juwelier-Überfall in Celle: Fünf Jahre Haft für Angeklagten

Die Richter verurteilten den 38-Jährigen wegen Beihilfe, nicht wegen Mittäterschaft. Er hatte im Fluchtwagen gesessen. (06.07.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 14.07.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

In der Sporthalle sind zerstörte Sanitäranlagen zu sehen. © Landkreis Rotenburg (Wümme)

Unbekannte setzen Sporthalle in Rotenburg unter Wasser

Der Schaden in dem Hallen-Komplex des Ratsgymnasiums beträgt mindestens 130.000 Euro. Landkreis setzt Belohnung aus. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen