Stand: 30.03.2020 08:54 Uhr

Produktion bei Airbus in Stade ruht wegen Corona

Airbus-Werk in Stade © dpa
Im Airbus-Werk in Stade wird heute nicht gearbeitet. (Archivbild)

Der Flugzeugbauer Airbus stoppt heute am Standort Stade für zunächst einen Tag die Produktion. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Die Maßnahme sei eine Reaktion auf einen Produktionsstillstand in ausländischen Airbus-Werken wegen der Corona-Krise, hieß es von dem Unternehmen. Hintergrund sei die Anpassung der Kapazitäten, nachdem in der vorvergangenen Woche die Standorte in Spanien und Frankreich für vier Tage geschlossen waren, um strengere Gesundheits- und Sicherheitsbedingungen umzusetzen.

Keine Auskünfte über mögliche Kurzarbeit

Mittlerweile ist in den spanischen und französischen Werken die Produktion wieder hochgefahren worden. Dass jetzt die Arbeit in Stade ruht, liege an dem eng verknüpften Produktionsablauf zwischen den einzelnen Werken, sagte ein Airbus-Sprecher NDR 1 Niedersachsen. Zum Thema Kurzarbeit in den Werken Stade, Buxtehude und Finkenwerder wollte sich Airbus nicht äußern.

Weitere Informationen
Peter Tschentscher © picture alliance / dpa Foto: Ulrich Perrey

Corona-News-Ticker: Kritik von Tschentscher - Schnelltests zu spät zugelassen

Hamburgs Bürgermeister will die verfügbaren Tests zuerst in Kitas und Schulen nutzen. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Bernd Osterloh, Vorsitzender des Gesamt- und Konzernbetriebsrats sowie Mitglied des Präsidiums des Aufsichtsrates der Volkswagen AG, spricht bei einer Pressekonferenz von Volkswagen zu Digitalisierung, neuen Mobilitätsdiensten und Beschäftigungssicherung. © dpa-Bildfunk Foto: Christophe Gateau

VW: Wann läuft die Produktion wieder an?

Eigentlich will VW nach der Corona-Pause die Produktion am 6. April wieder starten. Betriebsratschef Osterloh ist skeptisch, dass das gelingt: Viele Zulieferer sitzen in Italien. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 30.03.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Ärztin füllt eine Spritze mit AstraZeneca Impfstoff. © Picture Alliance / TT NEWS AGENCY | Johan Nilsson

Corona-Impfung: Grundschullehrer und Erzieher sind nun dran

In einem entsprechenden Erlass werden die Impfzentren aufgefordert, ab sofort Termine mit den Impfwilligen auszumachen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen