Stand: 11.05.2020 09:22 Uhr

Polizei ermittelt nach Feuer in Stade

Feuerwehr im Einsatz © dpa Foto: Carsten Rehder
Das Feuer war im Erdgeschoss eines Wohn- und Geschäftshauses ausgebrochen. (Themenbild)

Die Polizei in Stade hat nach einem Feuer in einem Wohn- und Geschäftshaus im Stadtteil Hahle Ermittlungen eingeleitet. Wie NDR 1 Niedersachsen berichtet, schließen die Beamten Brandstiftung nicht aus. 35 Menschen mussten aus dem Haus gerettet werden, verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt rund 20.000 Euro. Ausgebrochen war das Feuer am Sonntag in einer früheren Arztpraxis im Erdgeschoss, die von einem Nachbarschaftsverein genutzt wird.

VIDEO: Feuerwehr: Vom Notruf zum Einsatz (1 Min)

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 11.05.2020 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Leere Medikamentenpumpen stehen an einem Bett in der Intensivstation des Prosper Hospitals. © dpa - picture alliance Foto: Jonas Güttler

Corona: Intensivstationen im Nordosten füllen sich

Die Auslastung beträgt mancherorts mindestens 80 Prozent. Das Heidekreis-Klinikum könnte weitere Betten bereitstellen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen