Ein Kind mit bunter OP-Schutzmaske bekommt eine Spritze in den Oberarm. ©  picture alliance/Laci Perenyi Foto: picture alliance / Laci Perenyi | Laci Perenyi

Ohne StiKo-Empfehlung? Geteilte Meinungen zu Kinder-Impfung

Stand: 07.12.2021 19:15 Uhr

Wann kommt die Corona-Impfung für Kinder ab fünf Jahren? Viele Eltern beschäftigt diese Frage. Noch hat die StiKo kein grünes Licht gegeben. Geimpft wird dennoch schon - zum Beispiel in Lüneburg.

Zugelassen ist der Impfstoff von Biontech/Pfizer in der EU bereits. Noch gibt es aber keine Empfehlung der Ständigen Impfkommission (StiKo). Das Gremium könnte in den kommenden Tagen entscheiden, ob sie empfiehlt, Kinder ab fünf Jahren die entsprechende Spritze gegen das Coronavirus zu verabreichen. Und deshalb bereiten sich unter anderem Kinderärzte darauf vor - denn die Nachfrage nach Impfterminen für Kinder ist offenbar groß. Die Kinderärztin Anja Schreiber, die eine Privatpraxis in Lüneburg betreibt, hat nach eigenen Angaben bereits 60 Kinder zwischen fünf und elf Jahren eine Spritze gegen das Coronavirus gegeben. Sie ist der Meinung, dass in der Pandemie zu oft zu lange gewartet wurde und dass man jetzt reagieren müsse. Die vierte Welle sei schließlich schon in vollem Gange, sagte Schreiber NDR Niedersachsen. Außerdem sei der Impfstoff für Kinder sehr gut verträglich, das zeigten auch Zahlen aus den USA, wo bereits fünf Millionen Dosen an Fünf- bis Elfjährige verimpft wurden, so die Kinderärztin.

Ist Impfung medizinisch notwendig?

Den offiziellen Kinderimpfstoff von Biontech/Pfizer kann man in Deutschland zwar noch nicht bestellen - man könne den Kindern aber auch den Impfstoff für Erwachsene spritzen, so Schreiber. Der Wirkstoff sei der gleiche. Man müsse dann lediglich beim Aufziehen der Spritze geringer dosieren. Offiziell dürfen schon jetzt Kinder dieser Altersgruppe geimpft werden - wenn es der Arzt für medizinisch notwendig hält. Ärzte können eine Dosis verabreichen, die einem Drittel der Dosis für Erwachsene entspricht, heißt es vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte.

Keine coronakranken Kinder in Lüneburger Kliniken

Sowohl das Heidekreis-Klinikum als auch das Klinikum Lüneburg haben zurzeit keine an Corona erkrankten Kinder, die stationär behandelt werden müssen. Für das Klinikum Lüneburg hat Josef Sonntag, Chefarzt der Kinderklinik, dem NDR das bestätigt. Er selbst schließt sich der Aussage des StiKo-Vorsitzendem Thomas Mertens an: Mertens hatte gesagt, er würde sein eigenes Kind - zumindest zum jetzigen Zeitpunkt - noch nicht impfen.

Die Altersgruppe der Fünf- bis Elfjährigen ist laut Zahlen des RKI zurzeit mit einer Inzidenz von durchschnittlich mehr als 300 im Nordosten am stärksten betroffen.

Weitere Informationen
Abgeordnete sitzen im Plenarsaal des niedersächsischen Landtags. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Niedersachsens Landtag mit letzter Plenarwoche des Jahres

Ministerpräsident Weil forderte zudem ein schnelles Votum der STIKO zum Impfstoff für Kinder. (07.12.2021) mehr

Ein Junge wird gegen das Coronavirus geimpft. © picture alliance/SvenSimon/Frank Hoermann Foto: Frank Hoermann

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Corona-Impfung

Wer? Wann? Wie? Wo? Womit? NDR.de beantwortet die wichtigsten Fragen zur Impfung gegen das Coronavirus. (10.11.2021) mehr

Ein Arzt impft einer Person in den Oberarm. © colourbox

Corona: Wo kann man sich in Niedersachsen impfen lassen?

Viele Landkreise bieten derzeit Sonder-Impfaktionen mit mobilen Teams an. Einzelheiten finden Sie in unserer Übersicht. mehr

Ein Mädchen mit bunter OP-Schutzmaske bekommt eine Spritze in den Oberarm ©  picture alliance/Laci Perenyi Foto: Laci Perenyi

Impfstoff für Kinder: Tonne fordert schnelle Zulassung

Schulen müssten offen bleiben, mahnte der Kultusminister in der NOZ. Eltern fordern erneut Luftfilter in den Klassen. (13.11.2021) mehr

Ein Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hält einen Corona-Test am Hamburger Flughafen. © picture-alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Corona in Niedersachsen: Inzidenz steigt weiter an

Laut Robert Koch-Institut liegt der Wert bei 417,1. Weitere Indikatoren wie die Hospitalisierungsrate finden Sie hier. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 07.12.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mitarbeiter der Umweltbehörde stehen am Dethlinger Teich. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Dethlinger Teich: Millionenteure Sanierung hat begonnen

Im Boden lagern rund 100.000 verschiedene Kampfmittel. In Munster startet ein bundesweit einmaliges Altlastprojekt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen