Stand: 23.12.2020 12:43 Uhr

OVG Lüneburg lehnt Klage gegen Kontaktbeschränkungen ab

Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg hat die Klage eines Lübeckers gegen die coronabedingten Kontaktbeschränkungen abgelehnt. Der Mann hatte sich unter anderem in der Menschenwürde und der allgemeinen Handlungsfreiheit verletzt gesehen, weil er durch die Kontaktbeschränkungen nicht zusammen mit seiner Familie seinen Vater und dessen vier Haushaltsmitglieder besuchen könne. Die Begründung für die Ablehnung durch das OVG: Die Kontaktbeschränkungen seien notwendige Schutmaßnahmen im Sinne des Infektionsschutzgesetzes, so das Gericht. Private Haushalte bildeten ein Schwerpunkt des Ausbruchsgeschehens, hieß es weiter in der Begründung.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 23.12.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Feuerwehr sperrt eine Straße ab, auf der Orangen und Apfelsinen liegen. © TV Elbnews

Neu Wulmstorf: Sechs Tonnen Orangen überschwemmen Straße

Die Südfrüchte wurden offenbar illegal in einem Wendehammer entsorgt. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen