Stand: 24.08.2020 07:59 Uhr

Neuer Lernort an der Gedenkstätte Bergen-Belsen

Kleine Steinchen liegen auf dem Schriftzug eines Gedenksteins während der Gedenkveranstaltung zum 75. Jahrestag der Befreiung des KZ Bergen-Belsen. © dpa - Bildfunk Foto: Peter Steffen
Durch den neuen Lernort solle noch mehr Bildungsarbeit möglich werden, hieß es. (Archiv)

Die Gedenkstätte Bergen-Belsen im Landkreis Celle nutzt künftig ein Gebäude der Niedersachsen-Kaserne als neuen Lernort. Mit ihm sollen die Möglichkeiten der Bildungsarbeit erweitert werden, sagte ein Sprecher der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten. Kern sei eine Ausstellung zur Rolle der Wehrmacht. Sie zeige, dass die Geschichte des Truppenübungsplatzes und der Kaserne Bergen-Hohne untrennbar mit dem Kriegsgefangenenlager und dem KZ Bergen-Belsen verbunden sei. Das neue Areal verfügt auch über Seminar- und Gruppenräume. In Bergen-Belsen kamen mehr als 52.000 KZ-Häftlinge und 20.000 Kriegsgefangene ums Leben.

Weitere Informationen
Porträt von Ceija Stojka aus dem Jahr 2003. © dpa

Endlich keine Angst mehr haben

Als Zwölfjährige wurde Ceija Stojka von den Briten aus dem KZ Bergen-Belsen befreit. Wie sie den Moment im April 1945 erlebt hat, erzählte sie im Gespräch mit dem NDR. mehr

Angehöriger der ehemaligen Wachmannschaft des KZ Bergen-Belsen vor einem Lastwagen mit Leichen nach der Befreiung des Lagers am 15. April 1945. © picture-alliance / akg-images Foto: akg-images

KZ Bergen-Belsen: "Nichts als Leichen, Leichen, Leichen"

Das Leid der Häftlinge im KZ Bergen-Belsen war unvorstellbar. Vor 76 Jahren befreiten britische Truppen das Lager. mehr

 

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 24.08.2020 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident in Niedersachsen, trägt einen Mundschutz. © dpa picture alliance Foto: Hilal Özcan

Ministerpräsident Weil räumt Fehler in Corona-Politik ein

Obwohl es Krisen-Pläne gebe, sei Deutschland unvorbereitet in die Pandemie hineingestolpert, sagte der SPD-Politiker. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen