Stand: 15.04.2021 08:27 Uhr

Nenndorf: Erzieher von Missbrauchsvorwürfen entlastet

Das Türschild der Staatsanwaltschaft Stade ist zu sehen. © NDR Foto: Karsten Schulz
Die Staatsanwaltschaft Stade sieht keine Anhaltspunkte für den angeblichen Missbrauch. (Archivbild)

In einem Fall von angeblichem sexuellem Missbrauch im Landkreis Harburg gibt es eine überraschende Wende: Die Ermittlungen gegen den Erzieher einer Kita in Nenndorf sind eingestellt worden. Das hat die Staatsanwaltschaft Stade auf Nachfrage des NDR in Niedersachsen mitgeteilt. An den Vorwürfen sei nicht das Geringste dran, hieß es. Im Rahmen der Ermittlungen seien drei Kinder richterlich vernommen worden und DNA-Proben untersucht worden, die der Mann freiwillig abgegeben hatte. Dies alles habe keine Hinweise auf einen Missbrauch ergeben. Auch die Kolleginnen hätten den Erzieher entlastet. Eltern hatten die Vorwürfe erhoben.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 15.04.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Wolf steht auf einem Weg bei Sögel im Emsland. © picture alliance Foto: imageBROKER | W. Rolfes

Niedersachsen plant Aufnahme von Wölfen ins Jagdrecht

Ihren Schutzstatus sollen die Wölfe aber behalten. Grüne und Naturschützer lehnen das Gesetzesvorhaben ab. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen