Stand: 23.03.2019 18:13 Uhr

Naturschützer fordern Schutz des Stints

Naturschützer fordern den Stopp von Baggerarbeiten in der Elbe. Auch das Einbringen von Hafenschlick müsse beendet werden. Grund ist der deutliche Rückgang des Stint-Bestands, auf den Elbfischer aufmerksam gemacht haben. Nur nach den Ursachen zu suchen und mittelfristig etwas zu tun, reiche nicht aus, klagt das Bündnis "Lebendige Tideelbe" in Hamburg. Mit dem bereits begonnenen Vertiefen der Elbe werde sich die Situation nochmals deutlich verschlimmern. Stinte sind mit einer Größe von 15 bis 20 Zentimetern die kleinsten lachsartigen Schwarmfische.

Weitere Informationen

Stintfischer blicken besorgt in die Zukunft

Elbfischer und Wissenschaftler beobachten auch in diesem Jahr, dass es immer weniger Stinte gibt. Neben dem zu warmen Winter machen sie dafür auch die Elbvertiefung verantwortlich. (03.03.2019) mehr

Der gefangene Fisch wird präsentiert. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Der Stint - Ein Fisch und sein Fluss

NaturNah -

Nach seinem Comeback in den 1990er-Jahren wurde der Stint kulinarisch zum Kult. Doch in den letzten Jahren ging der Bestand dramatisch zurück. Wissenschaftler erforschen die Ursachen.

4,34 bei 119 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Dieses Thema im Programm:

NaturNah | 05.03.2019 | 18:15 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:52
Hallo Niedersachsen
03:00
Hallo Niedersachsen
03:45
Hallo Niedersachsen