Stand: 14.04.2020 16:45 Uhr

NABU bittet wegen Blaumeisen-Sterben um Mithilfe

Eine Blaumeise sitzt auf einem Ast. © dpa Foto: Patrick Pleul
Vor allem Blaumeisen trifft eine rätselhafte Vogelkrankheit. Nicht selten sterben die Tiere daran. Der NABU ruft deshalb zur Mithilfe auf, um die Hintergründe aufzuklären. (Themenbild)

Der Naturschutzbund NABU im Landkreis Uelzen ruft die Bürger dazu auf dabei zu helfen, eine rätselhafte Vogelkrankheit aufzuklären. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Diese lasse derzeit vor allem Blaumeisen sterben und greife seit Anfang März von Rheinhessen und Rheinland-Pfalz aus immer weiter um sich. Wer in der Natur apathische oder tote Meisen entdecke, solle dies auf einer speziellen Internetseite des NABU melden. Tote Tiere sollten luftdicht verpackt ans nächste Kreisveterinäramt geschickt werden, heißt es.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 14.04.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Gäste und Bergleute laufen durch einen Tunnel im ehemaligen Erkundungsbergwerk Gorleben. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Nach Aus als Atommüll-Endlager: Gorleben wird stillgelegt

Das teilte das Bundesumweltministerium mit. Der Rückbau des Bergwerks soll einen dreistelligen Millionenbetrag kosten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen