Ein Hund blickt durch einen Gitterzaun. © colourbox

Mienenbüttel: Ex-Versuchslabor soll Tierheim werden

Stand: 18.01.2021 17:58 Uhr

Ab April soll auf dem Gelände des ehemaligen Tierversuchslabors in Mienenbüttel (Landkreis Harburg) ein Resozialisierungs-Zentrum für Hunde starten. Tierschützer sehen das Projekt mit Skepsis.

Die Pläne sind nach Angaben des Unternehmens Laboratory of Pharmacology and Toxicology (LPT), dem die Anlage gehört,  bereits sehr ausgereift. Pächterin wird die Tierzentrum Neu Wulmstorf GmbH sein, heißt es. Letzte Formalitäten seinen bereits geklärt. Die Einrichtung soll als gefährlich eingestufte Hunde, die aus Beschlagnahmungen und Sicherstellungen stammen, aufnehmen und behandeln. Außerdem seien eine Tierklinik, eine Tierbedarfshandlung, ein Hundefriseur und ein Tierheilpraktiker geplant. Für den Landkreis Harburg soll auf dem Gelände zudem ein Fundtierbereich eingerichtet werden.

Noch kein Antrag auf Nutzungsänderung

Wie NDR 1 Niedersachsen berichtet, ist beim Landkreis laut einer Sprecherin allerdings bislang noch kein Antrag auf eine Nutzungsänderung eingegangen. Insofern könnte der Starttermin im April möglicherweise nicht zu halten sein. Große Skepsis an Plänen von LPT gibt es von der Mienenbütteler Initiative "Lobby pro Tier". Der jetzt transportierte Tierschutzgedanke sei letztlich bloß eine PR-Kampagne, um das Image aufzupolieren, heißt es in einer Pressemitteilung.

Versuchslabor nach Misshandlungen geschlossen

Tierschützer hatten im Herbst 2019 Misshandlungen von Hunden und Affen in dem Versuchslabor aufgedeckt. Der Landkreis Harburg entzog LPT daraufhin die Erlaubnis, Wirbeltiere für Tierversuche zu halten. 96 Hunde, die noch in der Anstalt lebten, musste das Unternehmen binnen zwei Wochen abgeben. Das Labor wurde geschlossen und die Mitarbeitenden entlassen.

Weitere Informationen
Eine Gebäude mit dem Logo der Firma LPT in Hamburg-Neugraben. © picture alliance / dpa Foto: Bodo Marks

Erneut Proteste in Hamburg gegen Tierversuchslabor

Ein geplanter Lichterlauf ist abgesagt worden, stattdessen wird online gegen die Tierversuchsfirma LPT demonstriert. (20.11.2020) mehr

Blick auf das Gelände des LPT-Labors in Mienenbüttel. © NDR

Keine Tierversuche mehr: LPT zieht Klage zurück

Das Tierversuchslabor in Mienenbüttel wollte ursprünglich gegen ein verhängtes Tierhaltungsverbot vorgehen. (10.11.2020) mehr

Ein Affe ist am Hals mit einer Schelle fixiert. © SOKO Tierschutz/cruelty free International Foto: SOKO Tierschutz/cruelty free International

Tierversuchslabor LPT: Ermittlungen dauern an

Gutachten fehlen: Die Ermittlungen im Fall der mutmaßlichen Misshandlungen von Versuchstieren in Mienenbüttel dauern. Das Labor der Tierversuchsfirma LPT ist seit Januar geschlossen. (27.08.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 18.01.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Person sitzt in einer S-Bahn mit einer Maske auf, bei ihrem Spiegelbild fehlt die Maske. © picture alliance/imageBROKER Foto: Michael Weber

Ein Jahr Corona in Niedersachsen: Vom ersten Fall zum Alltag

Am 29. Februar 2020 wird zum ersten Mal das damals neuartige Coronavirus in Uetze registriert. Ein Blick zurück. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen