Stand: 25.04.2021 09:03 Uhr

Messerattacke in Heim für Wohnungslose - Mann in Lebensgefahr

Ein Rettungswagen fährt mit eingeschaltetem Blaulicht über eine Straße. © NDR Foto: Julius Matuschik
Das lebensgefährlich verletzte Opfer wurde ins Krankenhaus eingeliefert. (Themenbild)

Bei einem Streit in einem Heim für wohnungslose Menschen in Lüneburg hat ein 40-Jähriger am Sonnabend lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Nach Angaben der Polizei stach ein 27 Jahre alter Bewohner mit einem Messer mehrfach auf den Mann ein und verletzte ihn am Bein und am Oberkörper. Das Opfer musste notoperiert werden. Der mutmaßliche Täter flüchtete zunächst aus der Unterkunft in der Lüneburger Innenstadt, konnte jedoch kurze Zeit später von der Polizei festgenommen werden.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 25.04.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Bild zeigt den Unterricht in einer Schule. © picture-alliance Foto: Philipp von Ditfurth

Angriffe auf Lehrkräfte: Schulen bekommen Corona-Frust ab

Laut einer Umfrage berichtet jeder vierte Lehrer über solche Vorfälle. Der Bildungsverband VBE fordert eine Reaktion. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen