Stand: 30.08.2021 09:54 Uhr

Mehr Nachhaltigkeit in Niedersächsischer Elbtalaue

Blick auf die Elbtalaue im Wendland. © NDR Foto: Irene Altenmüller
Die Elbtalaue, hier im Wendland, soll Aushängeschild für Nachhaltigkeit werden. (Archivbild)

Das Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue soll gemeinsam mit der Flusslandschaft Elbe und der Schaalsee-Region auf der Landesgrenze von Schleswig-Holstein und Mecklenburg Vorpommern Aushängeschild für Nachhaltigkeit werden. Konkret sollen Kommunen und die Tourismuswirtschaft nachhaltig entwickelt werden, heißt es von einer Sprecherin der Metropolregion Hamburg. Diese fördert das Projekt mit insgesamt mehr als 800.000 Euro.

Karte: Biosphärenreservat Elbtalaue (grobe Fläche)

Weitere Informationen
Die Sonne geht in der Niedersächsischen Elbtalaue am 11.02.2022 auf. © NDR Foto: Thomas Möller

Niedersächsische Elbtalaue: Ausflug ins Biosphärenreservat

Fischotter, Biber, Störche und seltene Pflanzen: Die Elbe und die angrenzenden Auen bestechen durch ihren Artenreichtum. mehr

 

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 30.08.2021 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Minihäuser stehen in einer Flüchtlingsunterkunft in der Gemeinde Dammfleth. © NDR Foto: Sven Jachmann

Gemeinde Seevetal kauft Minihäuser für Geflüchtete aus Ukraine

In den 20 Tiny Houses ist Platz für mehr als 100 Menschen. Die mobilen Häuser sind günstiger als Wohncontainer. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen