Stand: 07.04.2020 08:38 Uhr

Lüneburg öffnet einen Spielplatz - unter Aufsicht

Ein Kind schaukelt im Sonnenuntergang. © Helgi / photocase.de Foto: Helgi / photocase.de
Das Angebot richtet sich vor allem an Familien, die keinen Garten oder eine andere Spielmöglichkeit im Freien haben (Symbolfoto).

Die Stadt Lüneburg öffnet ab heute wieder den Aktivspielplatz Kaltenmoor - allerdings zeitlich begrenzt. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Familien können feste Zeiten erhalten, um den Spielplatz jeweils anderthalb Stunden zu nutzen. Mitarbeiter sind vor Ort, um die Spielzeiten zu koordinieren und darauf zu achten, dass Hygiene-Standards eingehalten werden. Das Angebot richtet sich vor allem an Familien, die keinen Garten oder eine andere Spielmöglichkeit im Freien haben. Der Aktivspielplatz wird in den kommenden zwei Wochen an Werktagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet sein. Seit Mitte März dürfen Spielplätze in Niedersachsen wegen der Corona-Pandemie nicht mehr genutzt werden

Weitere Informationen
Eine Gruppe von fünf Personen geht spazieren. © Picture Alliance Foto: Moritz Frankenberg

Corona: Niedersachsen macht sich ein bisschen lockerer

Am 8. März sind die neuen Regeln in Kraft getreten. In vielen Landkreisen wurden Kontaktregeln leicht gelockert. mehr

Laborproben in Reagenzgläsern werden in einem Ständer gehalten. © dpa Foto:  Sven Hoppe

Corona: Alle wichtigen Zahlen aus Niedersachsen

Wie viele bestätigte Coronavirus-Infektionen gibt es in Niedersachsen? Wie viele sind gestorben? Wie entwickelt sich die Zahl der Neuinfektionen? Hier finden Sie wichtige Zahlen. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 07.04.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mit Straßenmalkreide hat eine Person "#socialdistancing erhöht die Gefahr von häuslicher Gewalt" auf den Boden geschrieben. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Dunkelfeldstudie: Nimmt häusliche Gewalt im Lockdown zu?

Das Land Niedersachsen erforscht zum vierten Mal in einer anonymen Umfrage nicht angezeigte Straftaten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen