Stand: 14.10.2021 08:37 Uhr

Lüneburg: Schuss löst sich versehentlich bei Inspektion

In der Waffenbehörde des Landkreises Lüneburg hat sich bei der Inspektion einer abgegebenen alten Pistole versehentlich ein Schuss gelöst. Laut Landrat Jens Böther (CDU) erlitt der Mitarbeiter ein Knalltrauma, sonst wurde niemand verletzt. Das Projektil durchschlug eine Wand und drang durch ein Fenster ins Nachbargebäude ein. Dabei entstand Sachschaden. Die verrostete Waffe war zunächst als nicht funktionstüchtig eingestuft worden.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 14.10.2021 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Glockenmonteure befestigen eine Porzellanglocke im Glockenspiel auf dem Dach des Rathauses. Die 41 Porzellanglocken erklingen nach einem guten Jahr Pause wieder mit je einem Lied. © Picture Alliance Foto: Philipp Schulze/dpa

Lüneburg: Rathaus-Glockenspiel erklingt wieder

20.000 Euro hat die Reparatur gekostet. Witterungsbedingt sind die Melodien aber nicht mehr lange zu hören. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen