Stand: 09.02.2021 09:35 Uhr

Lüneburg: Impfzentrum gibt 6.000 Termine frei

Hände in grünen Medizinhandschuhen halten ein Fläschchen mit Corona-Impfstoff und eine Impfspritze. © imago images Foto: Christian Ohde
Im Landkreis Lüneburg soll es vorangehen mit den Impfungen. (Themenbild)

Der Landkreis Lüneburg spricht bei den Corona-Impfterminen von einem absehbaren Durchbruch: Für das Lüneburger Impfzentrum sind jetzt mehr als 6.000 Termine freigegeben worden. Möglich sei dies, weil das Land verbindliche Impfstoff-Lieferungen zugesichert habe, so eine Sprecherin des Landkreises. Deshalb könne man nun langfristig planen. Die Kreisverwaltung geht davon aus, dass ab April die Altersgruppe Ü-70 geimpft werden kann. Zudem hat der Landkreis Lüneburg am Montag erstmals seit Monaten gemeldet, dass es innerhalb von 24 Stunden keine bestätigte Neuinfektion gegeben hat.

Weitere Informationen
Ein Fläschchen mit Corona-Impfstoff. © Colourbox

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Corona-Impfung

Wer? Wann? Wie? Wo? Womit? NDR.de beantwortet die wichtigsten Fragen zur Impfung gegen das Coronavirus. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 09.02.2021 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident in Niedersachsen, trägt einen Mundschutz. © dpa picture alliance Foto: Hilal Özcan

Ministerpräsident Weil räumt Fehler in Corona-Politik ein

Obwohl es Krisen-Pläne gebe, sei Deutschland unvorbereitet in die Pandemie hineingestolpert, sagte der SPD-Politiker. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen