Stand: 13.09.2016 16:17 Uhr

Lüchow-Dannenberg will seine Fachkräfte zurück

Lüchow-Dannenberg braucht dringend Fachkräfte. Was liegt da näher, als diejenigen wieder zurückzuholen, die hier früher schon einmal gelebt haben. Das Projekt "Willkommen im Wendland" soll daher gezielt junge Menschen ansprechen, die den dünn besiedelten Landkreis einst verlassen hatten. Firmen werben in sozialen Netzwerken mit offenen Stellen und eine eigene Internetseite ist geplant, die zur Rückkehr überzeugen soll. Außerdem sollen bei Partys und Bällen, bei denen sich viele ehemalige Wendländer jährlich treffen, Broschüren und Plakate das Projekt bewerben.

200 junge Menschen verlassen pro Jahr den Landkreis

Das niedersächsische Wirtschaftsministerium unterstützt die Fachkräfte-Initiative in den kommenden zwei Jahren mit 140.000 Euro. "Junge Menschen, die abgewandert sind, sollen als Rückkehrer wieder für die Region geworben werden", sagte Projektleiterin Renate Ortmanns-Möller. Pro Jahr verlassen knapp 200 junge Menschen zwischen 18 und 25 den Landkreis, der Grund ist oft ein Studium. Die Hoffnung ist, dass sie nach ihrem Abschluss wieder in die alte Heimat zurückkommen. Bisher ziehen pro Jahr 100 Menschen, die um die 30 Jahre alt sind, wieder zurück in den Landkreis Lüchow-Dannenberg.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 13.09.2016 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Abstrichstäbchen wird in einer Corona-Test- Einrichtung gehalten. © picture alliance/dpa Foto: Britta Pedersen

Bislang 160 negative Corona-Tests an Schulen in Soltau

Auch bei Lehrkräften von zwei Schulen wurden Abstriche beziehungsweise Untersuchungen auf Antikörper gemacht. mehr

Ein Blaulicht auf einem Polizeiwagen, im Hintergrund ein weiterer Polizeiwagen. © picture alliance/dpa Foto:  Friso Gentsch

Bewaffneter Tankstellenüberfall in Buchholz - Täter flüchtig

Die Beute liegt laut Polizei bei "wenigen hundert Euro" - bei der Fahndung wurde auch ein Hubschrauber eingesetzt. mehr

Die Grünbrücke von oben. Sie verbindet zwei große Waldstücke. © NDR Foto: Carsten Janz

Niedersachsen hinkt beim Bau von Grünbrücken hinterher

Viele der ursprünglich für notwendig erklärten Wildüberquerungen für Autobahnen wurden aus den Plänen gestrichen. mehr

Hamburgs Simon Terodde bejubelt das 1:1 gegen Würzburg. © imago images / Eibner

Terodde wieder mit Doppelpack - HSV schlägt Würzburg

Die Hamburger feierten in der Zweiten Liga den fünften Sieg in Folge und bauten ihren Vorsprung an der Tabellenspitze aus. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen