Lebensgefahr: Mann fährt auf B440 gegen Baum

Ein komplett zerstörter PKW liegt neben einer Landstraße, im Hintergrund ein Rettungswagen. © Polizeiinspektion Rotenburg
Ein 18-Jähriger wurde bei einem Unfall auf der B440 (Landkreis Rotenburg) lebensgefährlich verletzt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Im Landkreis Rotenburg hat sich auf der Bundesstraße 440 am Freitag gegen 4 Uhr ein schwerer Unfall ereignet. Nach Angaben der Polizei ist ein 18 Jahre alter Fahranfänger aus dem Heidekreis bei Wittorf mit überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Das Unfallopfer wurde aus dem Fahrzeug geschleudert. Er kam lebensgefährlich verletzt in eine Klinik. Die Bundesstraße ist zwischen Visselhövede und Rotenburg seit mehreren Stunden gesperrt.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
9 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. 9 Min

Mehr Nachrichten aus der Region

In einem Klassenzimmer ist ein Fenster während des Unterrichts weit geöffnet. © picture alliance Foto: Uli Deck

Schule startet nach Herbstferien mit Präsenzunterricht

Kultusminister Tonne will trotz steigender Corona-Zahlen am Präsenzunterricht für alle Schüler festhalten. mehr

Ein Mann raucht und hält ein Bierglas fest. © Picture Alliance / Blickwinkel Foto: McPHOTO/M. Begsteiger

Corona-Krise verführt zu mehr Tabak- und Alkoholkonsum

Ein Viertel der Menschen, die ohnehin mehrmals die Woche trinken, macht dies seit Beginn der Corona-Krise noch häufiger. mehr

Ginsengwurzeln liegen in einem Einmachglas.
3 Min

Einzigartig in Europa: Ginseng-Anbau in Niedersachsen

In Walsrode gibt es ein paar wenige Felder, auf denen Familie Wischmann seit Generationen die asiatische Wurzel anbaut. 3 Min

Symbolbild Polizei, Wagen und Uniformierter © dpa

Rotkohl und Eier an Hauswänden: Randale in Lüneburg

Die Schäden liegen bereits im vierstelligen Bereich. Für die Polizei ist es kein "Dummejungenstreich" mehr. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen