Stand: 17.11.2020 10:09 Uhr

Landkreis Lüneburg: DGB klagt über steigende Bauland-Kosten

Papierhaus steht auf einer grünen Wiese © photocase Foto: complize
Die Preise für Bauland sind im Landkreis Lüneburg in zehn Jahren um 64 Prozent gestiegen. (Themenbild)

Der Deutsche Gewerkschaftsbund Region Nord-Ost-Niedersachsen bemängelt die steigenden Baulandpreise im Landkreis Lüneburg. Dem statistischen Landesamt zu Folge seien die Preise für Bauland zwischen 2010 und 2019 im Kreis Lüneburg um 64 Prozent gestiegen. Demnach koste ein Quadratmeter baureifer Grund aktuell durchschnittlich mehr als 124 Euro. Der DGB fordert für die Kommunen bessere Möglichkeiten, um die Bodenpolitik und damit auch die Mieten in den Gemeinden zu beeinflussen.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 17.11.2020 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der Hundertwassser-Bahnhof in Uelzen von außen. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Bunt und heiter: 20 Jahre Hundertwassser-Bahnhof Uelzen

Goldene Kugeln, bunte Säulen und Mosaiken: Der Wiener Künstler gestaltete den alten Bahnhof in Uelzen zur Expo 2000 um. mehr

Silvesterfeuerwerk zum Jahreswechsel 2020 leuchtet hinter dem Rathaus von Hannover auf. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Silvesterfeuerwerk auf belebten Plätzen und Straßen verboten

Bund und Länder wollen so Gruppenbildungen vermeiden. Ein generelles Verkaufsverbot für Böller ist dagegen vom Tisch. mehr

Ein Einkaufswagen in einem Supermarkt © NDR Foto: Julius Matuschik

Raub auf Supermarkt in Scheeßel - beide Täter sind flüchtig

Am Dienstagabend haben zwei Unbekannte die Mitarbeiter eines Supermarktes gefesselt und die Tageseinnahmen erbeutet. mehr

Das Lüneburger Rathaus mit dem Marktplatz davor. © picture alliance/DUMONT Bildarchiv Foto: Gerald Haenel

Stadtrat Lüneburg: "Jamaika"-Gruppe geplatzt

Das Bündnis aus CDU, FDP und Grünen ist zerfallen, weil es Streit um Sitze in Ausschüssen und Aufsichtsräten gab. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen