Ein Wald wird aus der Luft gekalkt. © Niedersächsische Landesforsten

Landesforsten wollen mit Kalk saurem Waldboden helfen

Stand: 05.10.2020 14:26 Uhr

Mithilfe eines Hubschraubers kalken die Landesforsten seit Montag Waldflächen in der Revierförsterei Schafstall in Unterlüß. Damit soll der pH-Wert des Bodens verbessert werden.

Nach Angaben der Landesforsten wird mit der Maßnahme im Landkreis Celle das saure Milieu der Waldböden bekämpft. Über einen Zeitraum von zwei Wochen soll ein Hubschrauber von früh bis spät auf einer Fläche von rund 1.000 Hektar Kalk ausbringen.

2.500 Tonnen Kalk werden verteilt

Ein Sprecher der Landesforsten bittet Waldbesucher und Pilzsammler, die betroffenen Bereichen zu meiden. Zahlreiche Wege müssten gesperrt werde, sagte er. Nur am Wochenende werde nicht geflogen. Über Ortschaften und Naturschutzgebieten wird laut den Landesforsten kein Kalk ausgebracht. Insgesamt kommt 2.500 Tonnen kohlesaurer Magnesiumkalk zum Einsatz.

Effiziente Kalkung mit Hubschrauber

Eine erste derartige Aktion fand laut Landesforsten bereits in den 1980er-Jahren statt, um dem Waldsterben entgegenzuwirken. Den Kalk per Hubschrauber abzuwerfen, sei dabei die preiswerteste und genaueste Art, um Waldböden zu kalken.

Weitere Informationen
Eine Fichte im Wald mit erkennbaren Schäden durch Trockenheit. © NDR Foto: Franziska Drewes

Trockenheit lässt Fichten und Buchen leiden

Die anhaltende Trockenheit sorgt in Niedersachsen für massive Probleme. Viele Bäume in den Wäldern sterben ab, außerdem sind die Talsperren deutlich weniger gut gefüllt als normal. (23.09.2020) mehr

Zwei Männer wandern im Wald.

Gestresster Wald: Förster rufen zu Rücksicht auf

In der Corona-Zeit haben viele Menschen die Natur für sich entdeckt - etwa die Wälder im Land. Förster und Naturschützer appellieren an Wanderer und Radfahrer, Rücksicht zu nehmen. (21.07.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 05.10.2020 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Auf einem Findling steht "Niedersachsen Kaserne". © HannoverReporter

Corona-Ausbruch in Bergen: 68 Soldaten aus Belgien infiziert

Eine belgische Brigade mit mehr als 1.000 Soldaten ist zu einem Schießtraining auf dem Truppenübungsplatz. mehr

Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) spricht während einer Pressekonferenz. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Tonne will so lange wie möglich Präsenzunterricht an Schulen

Aus der ersten Corona-Welle habe man gelernt: Einschnitte in Schulen und Kitas dürften erst an letzter Stelle stehen. mehr

Bei einem Streikposten eht eine Verdi-Fahne im Wind. © NDR

Streit um Heidekreis-Klinikum: Ver.di gegen Bürgerbegehren

Die Dienstleistungsgewerkschaft fordert stattdessen ausreichend Investitionen und gute Arbeitsbedingungen. mehr

Polizisten stehen vor dem Landgericht in Lüneburg, hier findet ein Prozess zu Clan-Kriminalität statt. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Landkreis Rotenburg: Kommunen gegen Clan-Kriminalität

Die 17 Städte und Gemeinden haben sich mit der Polizei zu einer Sicherheitspartnerschaft zusammengeschlossen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen