Stand: 30.09.2021 15:10 Uhr

Kollision auf Bahnübergang: Lokführer verliert Führerschein

Ein Polizist hält ein Atemalkohol-Messgerät in der Hand © picture alliance/imageBROKER
Ein Atemtest ergab bei dem Lokführer einen Alkoholwert von 1,6 Promille. (Themenbild)

Glück im Unglück hatte am Donnerstagvormittag eine 87-jährige Autofahrerin in Winsen (Landkreis Harburg): Die Seniorin hatte gegen 10 Uhr trotz geschlossener Halbschranke und Rotlichts mit ihrem Auto einen Bahnübergang überqueren wollen. Der Führer eines herannahenden Triebwagens mit zwei Güterwaggons versuchte noch zu bremsen, konnte ein Kollision jedoch nicht vermeiden. Der Zug erfasste den Wagen und schob ihn auf die Seite. Die 87-Jährige blieb unverletzt - genauso der Triebwagenfahrer. Allerdings hat der Unfall unmittelbare Konsequenzen für ihn: Der 61-Jährige war laut Polizei alkoholisiert, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Der Mann musste daher seinen Führerschein abgeben.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 30.09.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Notarzt-Schriftzug auf einem Einsatzfahrzeug. © NonstopNews

Schwangere in Lüneburg erstochen - auch das Kind ist tot

Die 36-Jährige erlag am Tatort ihre schweren Stichverletzungen. Die Ermittler gehen von einem Beziehungsdelikt aus. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen