Stand: 26.02.2021 12:44 Uhr

Körperverletzung mit Todesfolge: Familie vor Gericht

Geballte Faust. © picture-alliance/Lehtikuva Foto: Vesa Moilanen
Ein Streit um einen Hunde-Kauf war eskaliert. (Themenbild)

Vor dem Landgericht Lüneburg beginnt am Montag ein Strafverfahren gegen drei Angeklagte - Mutter, Vater und Sohn einer Familie. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen gefährliche Körperverletzung sowie gemeinschaftliche Körperverletzung mit Todesfolge vor. Die drei sollen im Oktober 2017 auf einem Supermarkt-Parkplatz in Wietze (Landkreis Celle) versucht haben, den Kauf eines Hundes rückgängig zu machen. Dabei kam es mit der Käuferin, die unter anderem von ihrem Vater und ihrem Lebensgefährten begleitet wurde, zum Streit. Die Käuferin wurde dabei schwer verletzt, der Lebensgefährte der Frau starb in Folge eines schweren Schädel-Hirn-Traumas mit Hirnblutung. Für den ersten Prozesstag sind fünf Zeugen geladen. Das Urteil wird Ende Mai erwartet.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 26.02.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Roten Rosen: Drehs unter Corona-Bedingungen © NDR

Corona-Fälle bei den "Rote Rosen": Dreharbeiten ausgesetzt

Im Team der ARD-Telenovela sind zwei Personen positiv getestet worden. Wie lange pausiert werden muss, ist noch unklar. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen