Stand: 19.11.2019 17:53 Uhr

Kindesmissbrauch: Jugendbetreuer muss vor Gericht

Das Landgericht Lüneburg hat die Anklage gegen einen 26 Jahre alten Mann wegen schweren sexuellen Kindesmissbrauchs zugelassen. Ein Termin stehe für die Hauptverhandlung noch nicht fest, sagte ein Gerichtssprecher am Dienstag. Der angeklagte Lehramtsstudent soll sieben Jungen im Alter von 9 bis 15 Jahren über einen längeren Zeitraum sexuell missbraucht und darüber hinaus kinderpornografische Schriften besessen haben. Bisher war bekannt, dass er seine Opfer als Schwimmtrainer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) gefunden habe. Neu ist, dass der mutmaßliche Täter zwei der sieben Opfer offenbar in seiner Funktion als Fußballjugendtrainer bei einem Klub in Lüneburg missbraucht haben soll, wie die Lüneburger "Landeszeitung" am Dienstag berichtete. Der aus Lüneburg stammende Mann war im Juli an seinem Wohnsitz Münster in Nordrhein-Westfalen festgenommen worden und sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Jederzeit zum Nachhören
09:55
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

09.12.2019 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:55 min)

Weitere Informationen

Lüneburg: Anklage gegen DLRG-Schwimmtrainer

Die Staatsanwaltschaft Lüneburg hat Anklage gegen einen ehemaligen DLRG-Schwimmtrainer erhoben. Dem 26-Jährigen wird sexueller Missbrauch an Jungen im Alter von zehn bis 15 Jahren vorgeworfen. mehr

Missbrauch von Kindern: Jugendbetreuer in Haft

Wegen sexuellen Missbrauchs von fünf Jungen ist ein Jugendbetreuer verhaftet worden. Der 26-Jährige soll die Kinder bei Jugendfreizeiten der Lüneburger DLRG missbraucht haben. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 20.11.2019 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:02
Hallo Niedersachsen
03:44
Hallo Niedersachsen
05:04
Hallo Niedersachsen