Stand: 06.03.2020 07:45 Uhr

Kind misshandelt? Verdacht gegen Eltern entkräftet

Die kleinen Babyfüße im Kinderwagen. © NDR Foto: Lornz Lorenzen
Ein Kindesmisshandlungs-Verdacht gegen Eltern aus dem Landkreis Harburg hat sich nicht bestätigt. (Themenbild)

Ein Elternpaar aus dem Landkreis Harburg, das im Verdacht stand, sein Baby misshandelt zu haben, hat sein Kind wieder zurückbekommen. Nach Angaben des Amtsgerichts in Winsen und des Landkreises hat ein neues ärztliches Gutachten ergeben, dass die Verletzungen des Kindes auch von einem Autounfall im Dezember stammen könnten. Daher habe das Gericht in Absprache mit dem Jugendamt den Beschluss, das Kind aus der Familie zu nehmen, wieder aufgehoben. Man bedauere die Fehleinschätzung, habe bei der ersten Aussage der Ärzte aber keine andere Wahl gehabt, so eine Landkreissprecherin. Die Eltern des Kindes hatten die Vorwürfe stets bestritten. Mediziner hatten nach einer Unfalluntersuchung das Jugendamt über den Verdacht informiert, das Kind könnte misshandelt worden sein.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 06.03.2020 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zwei Pflegefachkräfte in Schutzkleidung arbeiten auf einer Intensivstation (Themenbild). © picture alliance/Marcel Kusch/dpa Foto: Marcel Kusch

Corona-Station: Im Klinikum Lüneburg sind alle Betten belegt

Sechs Bewohner einer Seniorenresidenz wurden eingewiesen. Jetzt sollen die Kapazitäten der Station erweitert werden. mehr

Vier beschlagnahmte Schusswaffen. © Polizeiinspektion Rotenburg

A1 bei Elsdorf: 31-Jähriger mit Waffen im Auto erwischt

Die Polizei fand bei einer Kontrolle drei Schusswaffen und ein Luftgewehr im Pkw. Der Fahrer hatte keinen Führerschein. mehr

Hände in Handschellen gelegt © Fotolia.com Foto: Gina Sanders

Brände in Stade: 56-Jähriger in Untersuchungshaft

Der Mann soll unter anderem für acht Pkw-Brände verantwortlich sein. Er war am Sonntag festgenommen worden. mehr

Abgeordnete sitzen hinter gläsernem Hygieneschutz im Plenarsaal des niedersächsischen Landtags. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Corona-Politik: Niedersachsens Landtag fordert mehr Einfluss

Ziel ist es, die Akzeptanz in der Bevölkerung für die Regeln zu stärken. Derzeit entscheidet die Landesregierung allein. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen