Stand: 14.04.2020 11:48 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Im Nordosten besteht sehr hohe Waldbrandgefahr

Vor allem im Wendland ist die Gefahr eines Waldbrandes derzeit sehr groß. (Archivbild)

Wegen der anhaltenden Trockenheit ist die Waldbrandgefahr im Nordosten Niedersachsens derzeit sehr hoch. Der Gefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zeigte am Dienstag für Lüchow (Landkreis Lüchow-Dannenberg) die höchste Warnstufe 5 an. Für Celle wurde die zweithöchste Stufe 4 gemeldet. Diese wird für das kommende Wochenende auch für Bergen und Faßberg (Landkreis Celle) vorhergesagt.

Videos
00:40

So schützen Sie den Wald vor Feuer

05.07.2018 12:00 Uhr

Bei der sommerlichen Trockenheit steigt die Waldbrandgefahr. Auch Waldbesucher können einen wichtigen Beitrag dazu leisten, solche Brände zu vermeiden. Video (00:40 min)

Mehr Einsätze in Waldbrandzentrale

Der Oberboden sei ausgetrocknet und das frische Grün noch nicht da, sagte ein Sprecher der Landesforsten. Besonders groß sei die Gefahr in den lichten Kiefernwäldern im Wendland. Die Waldbrandzentrale in Lüneburg ist laut Landesforsten seit Mitte März an Tagen mit mindestens Waldbrandstufe 3 besetzt. "In diesem Jahr haben wir deutlich mehr Einsatztage als in den beiden Vorjahren", sagte der Sprecher.

Noch keine Niederschläge in Sicht

Mit einer Entwarnung ist in den kommenden Tagen noch nicht zu rechnen, denn die Wahrscheinlichkeit von Niederschlägen ist gering. Der DWD sagt weiter trockenes Wetter voraus, ab Mittwoch soll es zudem wieder deutlich wärmer werden.

Weitere Informationen

Trockenheit erhöht Waldbrandrisiko bei Celle

Wegen des trockenen Wetters ist die Waldbrandgefahr im Landkreis Celle angestiegen. Dort gilt an einigen Orten bereits die zweithöchste Warnstufe. (08.04.2020) mehr

Waldbrände: Zunahme um 70 Prozent

In Niedersachsens Wäldern hat es 2019 deutlich häufiger gebrannt als in den Jahren zuvor. Wegen des Klimawandels rechnen Experten mit einer steigenden Waldbrandgefahr. (03.04.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional | 14.04.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:00
Hallo Niedersachsen
02:31
Hallo Niedersachsen
04:24
Hallo Niedersachsen