Das Bild zeigt Menschen auf dem Hurricane Festival 2022. © NDR / N-JOY Foto: Benjamin Hüllenkremer

Hohe Inzidenz in Rotenburg: Erst Hurricane, dann Corona?

Stand: 30.06.2022 13:22 Uhr

Drei Tage lang haben 80.000 Menschen in Scheeßel auf dem Hurricane Festival gefeiert - ohne Masken, ohne Abstände, ohne Tests. Jetzt liegen viele Menschen im Landkreis Rotenburg flach - mit Corona.

Vom 19. bis zum 29. Juni verzeichnete der Kreis mehr als 3.000 Neuinfektionen. Mit einer Inzidenz von 1.337,5 liegt Rotenburg dem Robert Koch-Institut zufolge am Donnerstag bundesweit auf Rang acht. Das regionale Gesundheitsamt bezweifelt, dass die hohen Zahlen ausschließlich auf das Festival zurückzuführen sind. "Wir können nicht verifizieren, dass das Hurricane die treibende Kraft ist", sagte eine Landkreissprecherin - mit Bezug auf die Gesundheitsexperten vor Ort - dem NDR in Niedersachsen. "Die Zahlen steigen bei uns seit drei Wochen."

VIDEO: Corona-Alarm nach dem Hurricane Festival (26.09.2022) (5 Min)

Landkreis: "Wir haben unzählige Veranstaltungen"

Die Sprecherin verweist auf die allgemeine Situation. "Wir haben unzählige Veranstaltungen: Schulentlassungen, Hochzeiten, Schützenfeste - das ist das Hurricane höchstens ein Faktor." Auch das Neun-Euro-Ticket führte sie als möglichen Bedingung für erhöhte Fallzahlen an. Dabei gilt in Zügen Maskenpflicht. Scheeßels Bürgermeisterin Ulrike Jungemann (CDU) sieht das Hurricane auch nicht als Problem. Sie sagte dem NDR: "Ich habe noch nie so ein friedliches Hurricane erleben dürfen. Die Menschen waren glücklich, sie waren froh, dass sie entspannt feiern durften."

"Mittwoch schossen Infektionen durch die Decke"

Andere hingegen sehen einen direkten Zusammenhang. "Wir konnten in der Woche nach dem Hurricane die Inkubationszeit genau ermitteln. Am Montag nach dem Hurricane Festival hatten wir noch keine Auswirkungen", sagte Christian Birnbaum, Schulleiter der Eichendorfschule in Scheeßel. "Ab Mittwoch schossen die Corona-Infektionen hier bei uns durch die Decke." Laut des Betreibers einer Apotheke aus Scheeßel seien Masken und Tests während des Feier-Wochenendes Ladenhüter gewesen. "Da hatten wir so gut wie keine Abverkäufe von Tests. Erst danach ging es dann los.", sagte Hans Erik Meyer dem NDR.

Weitere Informationen
Auf einem Festivalgelände liegen viele zerstörte Pavillions und Zelte. © picture alliance/dpa Foto: Ole Spata/dpa

Hurricane: Mitarbeiter schläft im Zelt - und landet im Müll

Bei Aufräumarbeiten hat ein Baggerfahrer das Zelt auf einen Anhänger befördert. Der Mitarbeiter hatte großes Glück. (24.06.2022) mehr

Die Band Tones And I beim Hurricane Festival 2022 © NDR Foto: Benjamin Hüllenkremper

Hurricane Festival 2022 - Die Konzertvideos on demand

ARTE und NDR.de haben an drei Tagen gut 28 Stunden Musik gestreamt. Einige Konzerte gibt es jetzt als Video on demand. (17.06.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 30.06.2022 | 15:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Musikfestivals

Infektion

Coronavirus

Hurricane

Mehr Nachrichten aus der Region

Polizeibeamte einer Hundertschaft durchsuchen den Wald in Göhrde nach Spuren. © picture alliance/dpa | Michael Behns Foto: Michael Behns

Göhrde-Morde: 30 Jahre altes Telefonbuch hilft Ermittlern

Das Telefonbuch aus dem Jahr 1989 habe Ermittlungsansätze ergeben, heißt es von der Lüneburger Polizei. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen