Stand: 03.02.2021 11:00 Uhr

Hohe Corona-Zahlen: Landkreis Uelzen verbietet Osterfeuer

Aufgeschichtete Zweige brennen mit hoher Flamme. Dahinter Personen vor einer Wasserfläche. © picture alliance/Hans-Jürgen Ehlers/dpa Foto: Hans-Jürgen Ehlers
Wie schon 2020 wird es im Landkreis Uelzen keine Osterfeuer geben. (Themenbild)

Angesichts der hohen Corona-Zahlen hat der Landkreis Uelzen - wie schon im Vorjahr - vorsorglich die Osterfeuer verboten. "Bereits aus heutiger Sicht ist absehbar, dass das Zusammentreffen von größeren Menschengruppen am Osterwochenende Anfang April im Hinblick auf das Infektionsgeschehen nicht verantwortbar sein wird", sagte Landrat Heiko Blume (CDU) laut Mitteilung am Mittwoch. Der Landkreis wies bereits jetzt darauf hin, dass in diesem Jahr auch kein Strauchschnitt für Osterfeuer gesammelt werden dürfe, dieser solle stattdessen auf den eigenen Grundstücken verwertet werden. Ebenso sei es verboten, pflanzliche Abfälle im Wald oder der freien Landschaft zu entsorgen.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
7 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 7 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 03.02.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Radarfalle steht an einer Straße. © picture alliance/Eibner-Pressefoto/Fleig Foto: Fleig

Landkreise ziehen problematische Radaranlage aus dem Verkehr

Blitzer misst bis zu 15 Stundenkilometer falsch. Viele Bußgeldverfahren sind eingestellt. Der ADAC rät zu Widerspruch. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen