Jemand wirft einen Zettel in eine Wahlurne.  Foto: EIBNER/Daniel Fleig

Heidekreis-Klinikum: Bürger stimmen für Bad Fallingbostel

Stand: 19.04.2021 19:18 Uhr

Standort des neuen Zentralklinikums im Heidekreis soll nach dem Willen der Bürger Bad Fallingbostel sein. In einem Bürgerentscheid haben sich 63,82 Prozent dafür ausgesprochen.

Für das Areal in Dorfmark stimmten 36,18 Prozent. Rund 115.000 Menschen waren am Sonntag aufgerufen, über den zukünftigen Standort des Heidekreis-Klinikums zu entscheiden. Die Wahlbeteiligung war mit 47,96 Prozent deutlich höher als erwartet, deshalb dauerte es auch entsprechend länger, bis alle Gemeinden ausgezählt waren und das vorläufige Endergebnis feststand. Landrat Manfred Ostermann (parteilos) zeigte sich erleichtert, als sich ein Votum für Bad Fallingbostel abzeichnete. Denn bei der Entscheidung ging es auch darum, sich rechtzeitig mit einem fertigen Konzept um einen 130-Millionen-Zuschuss des Landes Niedersachsen zu bewerben.

Videos
Blick auf den Eingangsbereich des Klinikums Walsrode.
4 Min

Streit um Standort des neuen Heidekreis-Klinikums

Ein Bürgerentscheid soll klären, ob das neue Zentralklinikum in Dorfmark oder in Bad Fallingbostel entstehen soll. (18.04.2021) 4 Min

Preisgericht tagt

Zeitnah soll nun entschieden werden, wie das künftige Krankenhaus aussehen soll. Montag und Dienstag soll dafür jeweils das Preisgericht tagen. "Dann gibt es den Sieger-Entwurf und dann werden wir alle Unterlagen zusammenstellen und pünktlich im September beim Sozialministerium abgeben", sagte Ostermann dem NDR Niedersachsen. Um auch die Bürger im Heidekreis mitzunehmen, die gegen den Standort Bad Fallingbostel gestimmt haben, soll der Sieger-Entwurf anschließend überall ausgestellt werden.

Gutachter und die Kreistagspolitiker hatten sich klar für den Standort in Bad Fallingbostel ausgesprochen und für das Areal auch schon diverse Gutachten anfertigen lassen. Demnach sei dieser Standort am besten und schnellsten aus allen Ortschaften des Heidekreises zu erreichen.

Streit um Standort schwelt schon seit Jahren

Zwei Jahre lang hatte die Frage, ob eine neue moderne Klinik im Heidekreis die beiden bisherigen Krankenhäuser in Walsrode und in Soltau ersetzen soll, die Region beschäftigt und für einen teilweise erbitterten Streit zwischen dem Norden und dem Süden gesorgt. Im nördlichen Heidekreis wehrten sich viele gegen den Standort Bad Fallingbostel, weil sie nicht so weit zu einer Klinik fahren wollen. Sie setzten deshalb den Bürgerentscheid durch. Erwartungsgemäß stimmten die Gemeinden Bispingen, Schneverdingen, Neuenkirchen und Wietzendorf sowie die Städte Munster und Soltau - allesamt aus dem Nordkreis - am Sonntag auch mit großer Mehrheit für Dorfmark.

Das amtliche Endergebnis des Bürgerbegehrens soll am Mittwochnachmittag durch den Abstimmungsausschuss des Heidekreises festgestellt und anschließend auf der Internetseite des Landkreises veröffentlicht werden.

Weitere Informationen
Das Schild vor dem Heidekreis-Klinikum. © NDR Foto: Karsten Schulz

Heidekreis-Klinikum: Initiative pocht auf Standort Dorfmark

Laut einem Schreiben des zuständigen Landwirtschaftsministeriums sei der Standort zulässig, heißt es. (11.02.2021) mehr

Das Schild vor dem Heidekreis-Klinikum. © NDR Foto: Karsten Schulz

Heidekreisklinikum: Ersatzkassen warnen vor Bürgervotum

Der Verband befürchtet, dass durch die Entscheidung die Chance verstreiche, Menschen besser medizinisch zu versorgen. (15.01.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Hallo Niedersachsen | 18.04.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine abgesperrte Straße bei Bispingen. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Gewalttat in Bispingen: Polizei findet weitere Kinderleiche

Unklar ist noch, ob es sich um das gesuchte Mädchen handelt. Die Mutter und der Bruder wurden offenbar getötet. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen