Stand: 25.04.2021 15:26 Uhr

Großbrand zerstört landwirtschaftliches Anwesen bei Lünzen

Einsatzkräfte der Feuerwehr löschen ein brennendes Haus auf einem landwirtschaftlichem Hof. © TV-Elbnews
Das Feuer griff auf mehrere Gebäude über.

Bei einem Großbrand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen bei Lünzen, einem Ortsteil von Schneverdingen im Heidekreis, ist am Sonnabend ein Schaden in Millionenhöhe entstanden. Laut Polizei war am Nachmittag zunächst aus bislang ungeklärter Ursache eine Holzscheune in Brand geraten. Das Feuer griff auf das benachbarte Wohnhaus sowie auf ein Betonsilo, einen Schweinestall und zwei weitere Nebengebäude über. Beide brannten bis auf die Grundmauern nieder. Auch die Scheune, in der unter anderem zwei Oldtimer standen, wurde völlig zerstört. Das Wohnhaus sei nicht mehr bewohnbar, da der Dachstuhl durch das Feuer zerstört worden sei, so die Polizei. Den entstandenen Schaden schätzt sie derzeit auf rund eine Million Euro. Verletzt wurde niemand.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 26.04.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der Angeklagte in einem Mordprozess steht vor Gericht. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Wrestedt: Lebenslang für Stalker nach Mord an 56-Jähriger

So urteilte das Landgericht Lüneburg am Montag. Der 38-Jährige wollte sich mit der Tat an der Tochter des Opfers rächen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen