Stand: 11.06.2018 19:08 Uhr

"Göhrde-Morde": Polizei überprüft neue Spuren

Eine heiße Spur im Fall der "Göhrde-Morde"? Die Polizei hat nach eigenen Angaben Gegenstände sichergestellt, die aus dem Besitz der Opfer der Tötungen stammen könnten. Sie wurden im ehemaligen Haus eines mutmaßlichen Serienmörders gefunden. Derzeit werde vom Landeskriminalamt (LKA) in Hannover geprüft, ob die beiden Gegenstände tatsächlich aus dem Besitz der beiden 1989 getöteten Paare stammen, sagte ein Sprecher der Polizeidirektion Lüneburg. Bereits seit 1989 wurde nach dem Fernglas und der Kamera gesucht. Darüber hatte zuerst das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" berichtet.


400 Spuren auf dem Grundstück

Konkret geht es um ein Fernglas der Marke Steiner sowie eine Polaroid-Kamera. Die Polizei hatte bei einer Durchsuchung des Grundstücks im April insgesamt etwa 400 Spuren und Asservate gesichert. Im vergangenen September war dort unter einer Garage die vergrabene Leiche der jahrzehntelang verschwundenen Birgit Meier gefunden worden. Der frühere Hausbesitzer tötete sich 1993 in Haft selbst. Er steht im Verdacht, die Frau getötet sowie die zwei Doppelmorde in der Göhrde im Jahr 1989 begangen zu haben. Zwei DNA-Treffer weisen auf den Friedhofsgärtner als Verantwortlichen für die "Göhrde-Morde" hin.

"Göhrde-Morde": Ermittler durchkämmen Grundstück

Verantwortlich für weitere Morde?

In dem Waldgebiet im Osten von Lüneburg wurden 1989 die zwei Paare ermordet. Nach Einschätzung der Polizei könnte der Mann außerdem für etwa zwei Dutzend weitere Morde oder gar mehr verantwortlich sein. Deshalb wurde eine sogenannte Clearingstelle eingerichtet, die ein Bewegungsbild des mutmaßlichen Täters erstellt hat. Er lebte für einige Zeit auch in Karlsruhe (Baden-Württemberg).

Weitere Informationen

Polizei sucht weiter Mitwisser der Göhrde-Morde

Viel deutet darauf hin, dass der 1993 verstorbene Kurt-Werner Wichmann der "Göhrde-Mörder" war. Um mehr Licht ins Dunkel zu bringen, sucht die Polizei weiter nach einem Mitwisser. (05.05.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 11.06.2018 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:31
Hallo Niedersachsen

Feuerwerksverbot: Was spricht dafür, was dagegen?

11.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:36
Hallo Niedersachsen

Welfenstreit: Verkauf der Marienburg gestoppt

11.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
01:57
Hallo Niedersachsen

Brand in Sittensen hinterlässt Millionenschaden

11.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen