Stand: 18.09.2020 14:06 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Gestohlener Linienbus in Harsefeld aufgetaucht

Ein Bus, mit Werbung beklebt. © NDR
Dieser Linienbus war in der Nacht zu Dienstag von einem Betriebshof in Stade gestohlen worden. Jetzt wurde er in Harsefeld entdeckt.

Der verschwundene Linienbus des Verkehrsunternehmens KVG Stade ist wiederaufgetaucht. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatte eine aufmerksame Bürgerin das Fahrzeug am Donnerstagnachmittag in Harsefeld entdeckt. Dort stand der Bus am Fahrbahnrand. Nachdem Polizisten Spuren gesichert hatten, wurde der Bus wieder an die KVG übergeben. Mittlerweile ist er wieder im Einsatz. Aufgrund zahlreicher Medienberichte über den Diebstahl liegen nach Polizeiangaben bereits mehrere Täterhinweise vor.

Busfahrer fiel der Diebstahl auf

Unbekannte hatten den Bus in der Nacht zu Dienstag von einem Betriebshof entwendet. Der Diebstahl wurde bemerkt, als ein Fahrer am Mittag mit dem Bus seinen Dienst antreten wollte - und diesen nicht vorfand. Als das Verkehrsunternehmen trotz intensiver Suche das Fahrzeug nicht ausfindig machen konnte, erstatteten die Verantwortlichen Strafanzeige bei der Polizei.

VIDEO: Ungewöhnlicher Diebstahl in Stade (2 Min)

Alter Bus mit geringem Marktwert

Auf dem umzäunten Betriebshof sollen zum Zeitpunkt des Diebstahls rund 80 zum Teil deutlich neuere Linienbusse gestanden haben. "Wir können uns nicht erklären, warum ausgerechnet dieser Bus verschwunden ist", sagte der Sprecher NDR.de. Das Fahrzeug sei bereits 13 Jahre alt und rund 800.000 Kilometer gefahren. Von daher habe es nur noch einen geringen Marktwert.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 18.09.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

In einem Labor wird eines von mehreren Glasröhrchen angehoben. © picture alliance Foto: Hendrik Schmidt

Corona-Ausbruch in Gemeinde nach Gottesdienst

Im Landkreis Rotenburg nehmen die Corona-Fälle deutlich zu. Eine Rolle spielt ein Ausbruch in einer christlichen Gemeinde. Mehr als 300 Menschen sind mittlerweile in Quarantäne. mehr

Ein Wolf auf einer Wiese. © NDR

Weil fordert mehr Abschüsse von Wölfen

Zum Schutz von Nutztieren hält Ministerpräsident Weil mehr Abschüsse von Wölfen für nötig. Die neue Wolfsverordnung müsse den Weg für ein energischeres Vorgehen frei machen. mehr

Menschen demonstrieren in Lüneburg gegen den Bau eines weiteren Brunnen von Coca-Cola. © NDR Foto: Marlene Kukral

Streit ums Grundwasser: Mehr Rechte für Lüneburg?

Per Resolution fordert der Lüneburger Umweltausschuss mehr Mitspracherecht beim Umgang mit dem Grundwasser. Anlass ist die Debatte um den geplanten dritten Brunnenbau von Coca-Cola. mehr

Teilnehmer einer Protestaktion halten Transparente mit einzelnen Buchstaben, die die Aufschrift "Zukunft" ergeben, vor Beginn der Tarifverhandlungen in Hamburg zwischen IG Metall und Airbus. © picture alliance / dpa Foto: Georg Wendt

Airbus: Start der Verhandlungen über Stellenabbau

Der von der Corona-Krise stark betroffene Flugzeughersteller Airbus will Tausende Arbeitsplätze streichen - davon 365 im Werk Stade. Heute beginnen die Verhandlungen mit der IG Metall. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen