Stand: 02.10.2021 19:45 Uhr

Geisterfahrerin verursacht Unfall bei Stade - zwei Tote

Ein schwerer Verkehrsunfall hat am Sonnabendnachmittag auf der Autobahn 26 bei Stade zwei Todesopfer gefordert. Eine 87-jährige Frau war nach Angaben der Polizei an der Anschlussstelle Stade-Süd gegen 14.30 Uhr falsch auf die Autobahn aufgefahren. Als die Geisterfahrerin anschließend die Spur wechselte, stieß sie mit ihrem Wagen frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Die 87-Jährige war laut Polizei auf der Stelle tot. Der Fahrer des anderen Wagens, ein 48-jähriger Mann, verstarb kurz darauf ebenfalls an der Unfallstelle. Andere Personen wurden nicht verletzt. Weitere Autos wurden durch umherfliegende Teile beschädigt. Die Feuerwehr war mit etwa 110 Kräften im Einsatz, auch mehrere Rettungswagen und Notärzte waren vor Ort. Die Richtungsfahrbahn Stade blieb bis in die frühen Abendstunden gesperrt. Die Unfallstelle musste erst durch eine Spezialfirma gereinigt werden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 02.10.2021 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Polizeiabsperrung mit mehreren Polizeiautos im Hintergrund. © picture alliance / CHROMORANGE | Udo Herrmann Foto: Udo Herrmann

Schwangere erstochen: Haftbefehl gegen Lebensgefährten

Der dringende Tatverdacht habe sich erhärtet, so die Polizei. Auch das ungeborene Kind der 36-Jährigen starb. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen