Stand: 10.09.2021 11:38 Uhr

Feuer in Flüchtlingsunterkunft: Ursache wohl Brandstiftung

Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen vor einem ausgebrannten Gebäude. © Polizeiinspektion Stade
Der Container-Komplex wurde durch den Brand schwer beschädigt.

Nach dem Feuer in einer leer stehenden Flüchtlingsunterkunft in Buxtehude (Landkreis Stade) am frühen Sonntagmorgen hält die Polizei Brandstiftung als Ursache für wahrscheinlich. Ein technischer Defekt konnte ausgeschlossen werden, teilten die Beamten am Freitag mit. Die Feuerwehr war am Sonntagmorgen mit einem Großaufgebot im Einsatz gewesen. Menschen wurden nicht verletzt. Den Gesamtschaden an dem Container-Komplex schätzen Polizei und Feuerwehr auf rund 400.000 Euro. Bereits im April war die Unterkunft in Buxtehude fast komplett ausgebrannt. Auch damals wurde niemand verletzt. Brandermittelnde hatten damals festgestellt, dass an mehreren Stellen im Inneren der Wohncontainer Feuer gelegt worden war.

Weitere Informationen
Eine Unterkunft aus Containern brennt, starker Rauch steigt auf © Polizeiinspektion Stade

Unterkunft für Asylbewerber in Buxtehude abgebrannt

Die 16 Bewohnerinnen und Bewohner wurden bei dem Feuer im Landkreis Stade nicht verletzt. Die Ursache ist noch unklar. (02.04.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 05.09.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die per Briefwahl eingegangenen Stimmzettel zur Kommunalwahl werden in der Stadtverwaltung Delmenhorst sortiert. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Kreistagswahl: 146 Wahlbriefe in Stelle im Schrank vergessen

Sie sollen am Dienstag ausgezählt werden - und könnten die Ergebnisse für einige Kandidat*innen entscheidend verändern. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen