Stand: 21.03.2019 08:45 Uhr

Es gibt wieder mehr "Dülmener Pferde" in der Heide

Bild vergrößern
Die als genügsam geltenden Kleinpferde sind vom Aussterben bedroht.

Nach Jahren des Rückgangs hat sich die Zahl der seltenen "Dülmener Pferde", von denen ein Großteil im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide lebt, im vergangenen Jahr erholt. Die Herde des Landschaftspflegehofs Tütsberg in der Gemeinde Bispingen umfasse inzwischen 34 Tiere, heißt es vom Verein Naturschutzpark - davon seien 21 Stuten. Landschaftspflegerin Heike Brenken kündigte an, sich auch weiterhin für den Erhalt der vom Aussterben bedrohten Pferderasse einzusetzen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 21.03.2019 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:49
Hallo Niedersachsen
06:54
Hallo Niedersachsen
06:29
Hallo Niedersachsen