Stand: 24.09.2018 21:30 Uhr

Elbbrücke bei Neu Darchau wird weiter geplant

Seit mehr als 20 Jahren wird über den Bau einer Brücke über die Elbe zwischen Neu Darchau (Landkreis Lüchow-Dannenberg) und Amt Neuhaus (Landkreis Lüneburg) diskutiert. 2015 schien der Vorstoß bereits endgültig gescheitert, nachdem der Kreistag das Planfeststellungsverfahren gestoppt hatte. Die geschätzten Kosten von damals 65 Millionen Euro erschienen dem Landkreis Lüneburg als zu hoch. Drei Jahre später ist die Brücke nun wieder Thema: Am Montag hat sich die große Mehrheit im Kreistag dafür ausgesprochen, die Planungen für den Bau der Elbbrücke wieder aufzunehmen. Nur die Fraktion der Grünen sowie ein Kreistagsmitglied der SPD stimmten dagegen.

Mehr Geld vom Land

Ein Grund für den Stimmungswandel ist ein Vorstoß von Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU): Im Mai hat er höhere Zuschüsse des Landes für den Brückenbau angekündigt. 75 Prozent der Baukosten sollen vom Land übernommen werden, teilte das Wirtschaftsministerium damals mit. Der Anteil sei zudem unabhängig von der Höhe der Gesamtkosten, hieß es.

Wohl keine Beteiligung durch den Bund

Die Kosten für den Brückenbau sind derweil weiter gestiegen: Derzeit schätzt der Landkreis sie auf rund 75 Millionen Euro und damit rund zehn Millionen höher als noch vor drei Jahren. Die deutliche Mehrheit im Kreistag ist nach Ansicht des CDU-Vorsitzenden Günter Dubber ein klares Signal nach Hannover - und nach Berlin. Denn auch von dort erhofft man sich Gelder. Deshalb solle es weitere Gespräche mit dem Bundesverkehrsministerium geben. Wenn die Ergebnisse des Planungsverfahren erst vorlägen, sei das auch besser möglich. Nach Informationen des NDR hatte der Bund Wirtschaftsminister Althusmann allerdings schon eine Absage erteilt. Es gebe aber weiter Gespräche mit Mecklenburg-Vorpommern, sagte Althusmann.

Widerstand unter den Anwohnern

Die Gemeinde Amt Neuhaus setzt sich seit Jahren vehement für eine Elbbrücke bei Neu Darchau ein. Wenn die Fähren wegen Hochwassers oder Trockenheit, wie in diesem Sommer, ausfallen, müssen Pendler und Schulkinder lange Umwege in Kauf nehmen. Es gibt allerdings auch Widerstand unter den Anwohnern: Eine Bürgerinitiative, die gegen die Brücke kämpft, befürchtet unter anderem mehr Verkehr und Umweltschäden.

Weitere Informationen

Neu Darchau: Elbbrücke wieder im Gespräch

Die Pläne für eine Elbbrücke bei Neu Darchau sollen wieder aufgegriffen werden. Dafür hat sich eine Arbeitsgruppe des Lüneburger Kreistags ausgesprochen. (28.08.2018) mehr

Elb-Fähre "Tanja": Betrieb wieder angelaufen

Erfolgreiche Baggerarbeiten: Seit dem Wochenende kann die Fähre "Tanja" auf der Elbe zwischen Neu Darchau und Darchau wieder fahren. Einschränkungen gibt es noch für Lastwagen. (23.09.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 24.09.2018 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:07
Hallo Niedersachsen
04:38
Hallo Niedersachsen

Azubis verzweifelt gesucht

Hallo Niedersachsen
03:32
Hallo Niedersachsen

Star-Trek-Sammler in Not

Hallo Niedersachsen