Stand: 18.09.2019 16:55 Uhr

Elb-Wasserleiche heute bei "XY... ungelöst"

Bild vergrößern
In der Sendung mit Moderator Rudi Cerne wird der Tote aus der Elbe thematisiert. (Archivbild)

Mitte August hat ein mysteriöser Todesfall in der Elbe bei Stade für Aufsehen gesorgt: Am Strand von Abbenfleth wurde die völlig zerfetzte Leiche eines Mannes gefunden. Offenbar hatte er sich mit einem selbstgebauten Sprengsatz getötet. Da auch einen Monat später die Identität des Toten noch immer unklar ist, wird der Fall heute in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY… ungelöst" einem Millionen-Publikum vorgestellt.

Wer ist der Tote?

Die Ermittler der Stader Polizei hoffen, durch die Berichterstattung im Fernsehen Klarheit zu bekommen, um wen es sich bei dem Toten handelt. Der Leichnam hatte keine Anhaltspunkte auf die Identität geliefert. Bekannt ist lediglich, dass der Verstorbene ein Polohemd der Marke "Head" trug. Ausweispapiere hatte er nicht bei sich. Auch die Suche mit einer Drohne und Spürhunden nach einem Fahrzeug, das ihn an den eher abgelegenen Elbstrand gebracht haben könnte, blieben erfolglos. Die Polizei sucht zudem Zeugen, die den Mann ins Wasser gehen sahen.

Weitere Informationen

Wasserleiche bei Stade: Mann starb durch Explosion

Mehr als eine Woche nach dem Fund einer Wasserleiche in der Elbe bei Stade ist die Identität des Mannes weiter unklar. Laut Obduktion kam das Opfer durch einen Sprengsatz ums Leben. (19.08.2019) mehr

Jederzeit zum Nachhören
09:52
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

17.10.2019 17:39 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:52 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 18.09.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:31
Hallo Niedersachsen
03:13
Hallo Niedersachsen
03:02
Hallo Niedersachsen