Einbruch- und Brandserie: Polizei sichtet Diebesgut

Ein auf der Jacke einer Polizistin aufgebrachter Aufnäher zeigt das Wappen der niedersächsischen Polizei. © picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich
Bei dem Diebesgut handelt es sich unter anderem um Rasenmäher, Freischneider und Motorsägen. (Themenbild)

Nach einer Einbruchserie in Vereinsheime und Schulen in der Region Uelzen sowie mehreren Brandstiftungen versuchen Ermittler, Diebesgut zuzuordnen. Es gehe unter anderem um 60 Rasenmäher, Freischneider, Motorsägen und weitere Gegenstände, teilte die Polizei mit. Im August hatten Beamte sieben Gebäudekomplexe in Uelzen, Holdenstedt, Ebstorf und Suhlendorf durchsucht und dabei das Diebesgut sichergestellt. Neben den Einbrüchen sei die Bande, von der zwei 18 und 20 Jahre alte Haupttäter in Untersuchungshaft sitzen, wahrscheinlich noch für weitere Taten in den Landkreisen Lüneburg und Lüchow-Dannenberg sowie in Sachsen-Anhalt verantwortlich, so ein Sprecher. Dabei gehe es auch um rund zehn Brände, die von den sechs Bandenmitgliedern in unterschiedlicher Zusammensetzung gelegt worden sein sollen. Auf ihr Konto sollen insgesamt 39 Taten gehen. Der Gesamtschaden liege bei 75.000 Euro.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Mehr Nachrichten aus der Region

Soldaten stehen vor zwei Panzern in Munster. © Picture Alliance Foto: Philipp Schulze

Fall Munster: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Soldaten

Die Vorwürfe: Ausländerfeindliche Parolen bei einer NATO-Übung in Litauen sowie Leugnung des Holocausts. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen