Stand: 15.02.2021 14:55 Uhr

Echem: Zwei Mädchen verursachen Notbremsung von Regionalzug

Das Wappen der Bundespolizei auf der Uniform eines Polizisten. Im Hintergrund ein Zug im Bahnhof. © Bundespolizei
Die Bundespolizei hat nach dem Vorfall Ermittlungen eingeleitet. (Themenbild)

Zwei Mädchen im Alter zwischen 13 und 16 Jahren haben der Bahnstrecke zwischen Lüneburg und Lübeck einen Regionalzug zu einer Notbremsung gezwungen. Nach Angaben eines Polizeisprechers hatten sich die Jugendlichen bei Echem (Landkreis Lüneburg)auf der Eisenbahnbrücke über dem Elbe-Seitenkanal aufgehalten. Sie flüchteten nach dem Vorfall. An Bord des Zuges befanden sich rund 70 Fahrgäste - niemand wurde verletzt. Die Bundespolizei ermittelt wegen Gefährdung des Bahnverkehrs. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0421) 162 99 777 zu melden.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 15.02.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein wolfsähnliches Tier läuft durch Uelzen. © NDR

Lief ein Wolf durch die Uelzener Innenstadt?

In der Nacht zu Mittwoch haben Anwohner eine Wolfssichtung gemeldet. Eine DNA-Probe soll endgültige Klarheit bringen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen