Stand: 04.02.2021 11:20 Uhr

Drage: Polizei vermutet Trennung als Motiv für Tötungsdelikt

Polizisten stehen vor einem Haus. Ein Ehepaar ist am Dienstag in dem Haus leblos aufgefunden worden und kurz darauf gestorben. Die Spurenlage deute darauf hin, dass der Ehemann erst seine Frau mit einem scharfen Gegenstand tödlich verletzt habe, teilte die Polizei im Landkreis Harburg mit. © dpa-Bildfunk
Die Leichen der Ehepartner waren am Dienstag entdeckt worden.

Nach dem gewaltsamen Tod eines Ehepaares in Drage (Landkreis Harburg) sind laut Polizei die Ermittlungen im Umfeld weitestgehend abgeschlossen. Nach Angaben eines Sprechers befand sich das Paar seit einigen Monaten im Prozess der Trennung. In diesem Zusammenhang soll sie über die künftige Nutzung der gemeinsamen Mietwohnung gestritten haben. Eine gerichtliche Entscheidung hierzu stand noch aus. Die Polizei vermutet darin das Tatmotiv des 57-Jährigen, der zunächst seine Frau und dann sich selbst getötet haben soll.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 04.02.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Leere Medikamentenpumpen stehen an einem Bett in der Intensivstation des Prosper Hospitals. © dpa - picture alliance Foto: Jonas Güttler

Corona: Intensivstationen im Nordosten füllen sich

Die Auslastung beträgt mancherorts mindestens 80 Prozent. Das Heidekreis-Klinikum könnte weitere Betten bereitstellen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen