Stand: 07.06.2021 13:55 Uhr

Doppelmord in Neuenkirchen: Verteidigung legt Revision ein

Ein Schild des Landgericht Lüneburg am Eingangsbereich. © picture alliance/dpa | Philipp Schulze Foto: Philipp Schulze
Die Richter am Landgericht Lüneburg waren mit ihrem Urteil den Forderungen der Staatsanwaltschaft gefolgt. Die Verteidigung hatte auf Freispruch plädiert. (Themenbild)

Im Fall des Doppelmordes in Neuenkirchen (Heidekreis) hat die Verteidigung des verurteilten 21-Jährigen Revision eingelegt. Das bestätigte ein Sprecher des Landgerichts Lüneburg dem NDR in Niedersachsen. Der Bundesgerichtshof (BGH) wird darüber aber wohl frühestens in drei Monaten entscheiden, hieß es. Mitte Mai hatte das Landgericht den 21-Jährigen zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt und die besondere Schwere der Schuld festgestellt. Die Richter hatten es als erwiesen angesehen, dass der junge Mann im vergangenen Jahr in Neuenkirchen im Heidekreis ein Ehepaar getötet und eine Zeugin lebensgefährlich verletzt hatte.

Weitere Informationen
Mitarbeiter der Spurensicherung schauen durch das Fenster eines Wohnhauses. © dpa Foto: Philipp Schulze

Lebenslange Haft nach Doppelmord in Neuenkirchen

Ein 21-Jähriger hatte ein Paar in dessen Haus in Neuenkirchen im Heidekreis getötet und eine Zeugin schwer verletzt. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 07.06.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Menschen schwimmen in einem Freibad. © NDR

Niedersächsischer Städtetag bemängelt geplante Lockerungen

Der kommunale Spitzenverband kritisiert die Maskenpflicht auf Märkten und fordert weitere Erleichterungen für den Sport. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen