Stand: 02.07.2020 13:25 Uhr

Deutlich mehr Fahrverbote in und um Lüneburg

Eine Radarfalle an einer Autobahn © imago/Günther Ortmann Foto: Günther Ortmann
Auch zusätzliche Radarfallen, die im Laufe des Jahres installiert wurden, gelten als Faktor (Themenbild).

Mit dem Ende April in Kraft getretenen strengeren Bußgeldkatalog ist die Zahl der Fahrverbote in Stadt und Landkreis Lüneburg massiv angestiegen. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Demnach wurden dort im Mai rund 570 Verbote ausgesprochen - im Mai 2019 waren es elf. Ein weiterer Faktor dort sind zusätzliche Radarfallen, die im Laufe des Jahres installiert wurden. Die Schwelle für ein Fahrverbot wegen zu hohem Tempos war mit dem neuen Bußgeldkatalog gesenkt worden. Bund und Länder wollen neu darüber beraten.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Weitere Informationen
Ein mobiles Tempomessgerät steht am Straßenrand © imago Foto: Jochen Tack

Neuer Bußgeldkatalog: Mehr Fahrverbote seit Mai

Seit Ende April gilt die neue Straßenverkehrsordnung - und sie zeigt Wirkung. In einigen Städten Niedersachsens werden deutlich mehr Temposünder ihren Führerschein abgeben müssen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 02.07.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Mann geht durch einen Hotelflur. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Nach Lockdown: Wenn Gastgewerbe öffnet, fehlt das Personal

Wegen der langen Schließzeit sind viele Beschäftigte aus Gastronomie und Hotellerie in andere Branchen abgewandert. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen