"Betreten verboten" steht auf dem Schild vor einem Zelt. © picture-alliance Foto: Philipp Schulze

Dethlinger Teich: Lies und Heidekreis vereinbaren Sanierung

Stand: 24.02.2021 15:00 Uhr

50 Millionen Euro kostet es, in der Heide verklappte Chemiewaffen aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg zu bergen und zu entsorgen. Land und Bund übernehmen die Summe.

Umweltminister Olaf Lies (SPD) hat heute eine Vereinbarung darüber mit dem Heidekreis unterzeichnet. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. 6,6 Millionen Euro hat das Land bereits vor einem Jahr für die vorbereitenden Arbeiten zur Sanierung am Dethlinger Teich in Munster bereitgestellt. 38,4 Millionen Euro stehen damit noch aus. Weitere fünf Millionen Euro übernimmt der Bund allein durch die Entsorgung bei der hauseigenen Gesellschaft zur Entsorgung chemischer Kampfstoffe und Rüstungs-Altlasten (Geka) in Munster. Die Landesregierung geht davon aus, dass sie letztlich auch einen Großteil der 45 Millionen Euro aus Berlin erstattet bekommt. Die Mittel sind nach NDR Informationen bereits im Herbst in den Bundeshaushalt eingestellt worden.

Sanierung soll Ende des Jahres beginnen

Für den Heidekreis ist die Finanzierungszusage wichtig, weil er nun mit den europaweiten Ausschreibungen für die Sanierungsarbeiten beginnen kann. Läuft alles nach Plan, sollen diese in einem Dreivierteljahr beginnen. Fünf Jahre sind insgesamt dafür veranschlagt. Allein währen der Erkundungen im vergangenen Jahr haben Experten Tausende Granaten aus dem Anfang der 1950er-Jahre zugeschütteten Dethlinger Teich geborgen.

Weitere Informationen
"Toxic" steht unter einem Totenkopfsymbol.  Foto: Björn Ahrend

Chemiewaffen im Dethlinger Teich: Sanierung in 2021

Das Gewässer ist mit Hinterlassenschaften aus den Weltkriegen hochgradig belastet. Die Sanierung soll fünf Jahre dauern. (28.02.2020) mehr

In einer Betonfläche auf dem Gebiet des Dethlinger Teichs unter einem Zelt ist ein Loch gefräßt, mehrere Personen und Messinstrumente stehen daneben. © dpa - Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Dethlinger Teiche: Hilft Bund bei Entsorgung?

Nach dem Landkreis setzt sich nun auch SPD-Generalsekretär Klingbeil für den Einsatz von GEKA-Spezialisten ein. (15.06.2020) mehr

Zwei Personen in Spezialschutzanzügen über für Notfall einer Kontaminierung beim Dethlinger Teich. © dpa - Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Lies will Dethlinger Teich komplett sanieren

Nach ersten Erkundungsarbeiten geht der Umweltminister davon aus, dass dort mehr als 10.000 Granaten liegen. (03.12.20199 mehr

Dieses Thema im Programm:

Regional Lüneburg | 24.02.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Heiko Blume, Landrat Uelzen. © NDR

Uelzen: Landrat wünscht sich mehr Respekt in den Impfzentren

Mitarbeitende würden wiederholt beleidigt, wenn beispielsweise nicht der gewünschte Impfstoff zur Verfügung stehe. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen