Stand: 22.05.2018 12:24 Uhr

Demo vor Polizisten-Haus: "Blanke Provokation"

von Martina Thorausch

Meuchefitz im Wendland - was ist da eigentlich passiert? Da trifft sich am Pfingstwochenende eine Gruppe von Leuten vor dem Privathaus eines Polizisten. Es sollte ein Gag sein, sagen sie, man wollte einfach mal umdrehen, "wenn er uns in unseren Häusern besucht, können wir bei ihm auch vorbeigehen". Man habe ja auf öffentlichem Gelände gestanden und nur "total freundliche" und "lustige" Sachen gesungen, heißt es von Seiten der Demonstranten.

Martina Thorausch steht im Studio von NDR 1 Niedersachsen. © NDR Foto: NDR

Meuchefitz: "Das Treffen war eine Provokation"

NDR 1 Niedersachsen -

Teilweise vermummte Linksautonome haben das Haus eines Polizisten im Wendland aufgesucht - scheinbar aus Spaß. Für Martina Thorausch aus der Redaktion Landespolitik eine blanke Provokation.

4 bei 5 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Blanke Provokation

Freundlich und lustig - wie mag das die Familie des Polizeibeamten empfunden haben? Freundlich und lustig ist es, wenn die Feuerwehrkapelle zum 60. Geburtstag zum Ständchen kommt. Freundlich und lustig ist es auch, wenn der Gesangverein zu einem Jubiläum vorbeischaut. Klar ist: Dieser Auftritt kann nicht freundlich und lustig gemeint gewesen sein, sondern war eine blanke Provokation. Mehr noch: auch wenn die Gruppe auf öffentlichem Gelände stand und nicht auf das Gelände der Familie eingedrungen ist - diese Aktion war übergriffig. Ein Übergriff auf das Wohl der Familie eines Polizisten.

Absoluter Tabubruch - aber kein Terror

Videos
02:37
Hallo Niedersachsen

Debatte um Belagerung von Polizistenhaus

21.05.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Teils vermummte Linksautonome haben laut Polizei das Privathaus eines Polizisten aufgesucht und dessen Familie eingeschüchtert. Daraufhin kesselten Einsatzkräfte die Gruppe ein. Video (02:37 min)

Zwar ist niemanden etwas passiert und doch dürfte diese Aktion Spuren hinterlassen. Auf jeden Fall bei der Ehefrau des Polizisten und seinen Kindern. Und deshalb war diese Aktion nicht freundlich, nicht lustig, sie war aggressiv und anmaßend - sie war ein absoluter Tabubruch. Mit welchen Konsequenzen, das muss jetzt strafrechtlich aufgeklärt werden. Wer jetzt allerdings von Terror und einem Angriff auf den Rechtsstaat spricht, überspannt aber den Bogen.

Entschuldigung wäre erster Schritt

Die Gruppe überlegt derweil, ob sie sich bei der Familie des Polizisten entschuldigt. Das wäre zumindest ein erster Schritt.

Weitere Informationen

Demo vor Polizisten-Haus: Politiker sind entsetzt

Politiker verschiedener Parteien haben die Belagerung des Privathauses eines Polizisten in Hitzacker verurteilt. Die Demonstranten dagegen beklagen unverhältnismäßige Polizeigewalt. (22.05.2018) mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 22.05.2018 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:29
NDR//Aktuell

Waldbauern protestieren gegen FFH-Richtlinien

11.12.2018 16:00 Uhr
NDR//Aktuell
01:26
NDR//Aktuell

Verkauf der Marienburg liegt auf Eis

11.12.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell