Stand: 20.09.2021 11:57 Uhr

Corona: Stade erhält rund eine Million Euro Fördergelder

Mehrere Bündel von Euro-Geldnoten liegen auf einem Tisch. © picture alliance Foto: Ulrich Baumgarten
Stade will mit dem Geld unter anderem kurzfristig mietbare Arbeitsplätze in der Innenstadt fördern. (Themenbild)

Die Hansestadt Stade erhält vom Land knapp 1,1 Millionen Euro, um die negativen Folgen der Corona-Pandemie abzumildern. Das Geld stammt aus dem Förderprogramm "Perspektive Innenstadt". Die Summe sei höher ausgefallen als erwartet, so Stades Bürgermeister Sönke Hartlef (CDU). Jetzt sollen zeitnah verschiedene Konzepte umgesetzt werden. Unter anderem sollen in der Innenstadt kurzfristig mietbare Arbeitsplätze entstehen, um dem Leerstand entgegenzuwirken.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 20.09.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Rentner sitzt in einem Rollstuhl in einem Gerichtssaal und berät sich mit seinem Anwalt. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Tragödie: 87-Jähriger gesteht Tötung seiner dementen Ehefrau

Er habe sich nicht mehr in der Lage gesehen, sie zu versorgen, sagte der erblindete Mann vor Gericht in Lüneburg. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen