Pflegepersonal auf einer Intensivstation. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Bernd Wüstneck

Corona-Pläne: Kritik und Lob für Landesregierung

Stand: 11.08.2021 15:32 Uhr

Niedersachsen will künftig einen eigenen Weg in der Corona-Politik gehen und nicht mehr allein die Inzidenz als Richtwert für Maßnahmen betrachten. Von Ärzten kommt Lob und Kritik.

Neben der Inzidenz wird vermutlich die Zahl der Corona-Patienten auf Intensivstationen mit herangezogen. Auch die Impfquote könnte zum Kriterium werden, ob Maßnahmen verschärft oder gelockert werden. Jörg Berling von der Kassenärztlichen Vereinigung in Lüneburg begrüßt die Idee der Landesregierung. Viele Ärzte würden schon seit Langem fordern, nicht nur auf die Inzidenzwerte zu schauen. Berling, der selbst Hausarzt ist, kritisiert aber auch, dass damit wieder ein Flickenteppich aus unterschiedlichen Regeln entstehe: von Bundesland zu Bundesland verschieden. Trotz aller Berechtigung aus medizinischer Sicht hätte sich Beling auch lieber einheitliche Regeln gewünscht.

Weitere Informationen
Darstellung des Corona Virus mit farbigen Kurven im Hintergrund © PantherMedia/Colourbox Foto: lamianuovasupermai

Nach Corona-Gipfel: Niedersachsen kippt Stufenplan

Land will Stufenplan kippen und den Inzidenzwert in Relation zu der Zahl von Corona-Patienten in Krankenhäusern setzen. (11.08.2021) mehr

Dehoga fürchtet keine Umsatzeinbußen wegen Corona-Tests

Der Landrat des Landkreises Rotenburg, Hermann Luttmann (CDU), findet die Entscheidung längst überfällig. Die Menschen seien nach wie vor eingeschränkt, obwohl es weder weitere Todesfälle noch Infizierte in Krankenhäusern gebe. Auch die Entscheidung, dass ab dem 11. Oktober Corona-Tests nicht mehr kostenlos sind, wird begrüßt. Martin Zackariat, Vorsitzender des Lüneburger Bezirks des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands, fürchtet keine Umsatzeinbußen. Er geht davon aus, dass wohl nur wenige Gäste von zusätzlichen Kosten für den Test abgeschreckt werden. Aber sicherheitshalber will er als Gastronom auch weiterhin Tests zum Selbstkostenpreis anbieten.

Weitere Informationen
Vor einer Bar im Hamburger Stadtteil St. Georg steht ein Hinweisschild, welches auf den Einlass nach der 2G-Regel hinweist. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Corona in Niedersachsen: 2G und ein neuer Leitindikator

Für Geimpfte und Genesene soll es mehr Freiheiten geben. Zudem hat das Land die drei Warnstufen präzisiert. mehr

Eine Frau bereitet ein Intensivbett vor. © Picture Alliance Foto: Sina Schuldt

Die Corona-Lage in Niedersachsen und in Ihrer Kommune

Corona-Regeln richten sich nach Hospitalisierung, Inzidenz und Intensivbettenbelegung. Hier die aktuellen Werte. mehr

Frau mit Maske am Fenster. © imago images / Geisser Foto: Michael Geisser

Corona-News-Ticker: Kein Geld mehr für Ungeimpfte in Quarantäne

Bundesweit soll es ab November in der Regel keinen Lohn-Ausgleich mehr geben - darauf einigten sich die Gesundheitsminister. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Weitere Informationen

Postleitzahl-Service: Corona-Daten für Ihre Region

Sinken die Infektionszahlen weiter? Über die Webseite von NDR.de können Sie die aktuellen Corona-Zahlen für Ihre Region abrufen. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl ein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 11.08.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Angela Merkel (CDU) bei einer Veranstaltung der Bundeswehr. © Picture Alliance Foto: Sina Schuldt

Merkel würdigt in Seedorf Soldaten für Afghanistan-Einsatz

Die Bundeskanzlerin hat am Mittwoch an einem Rückkehrer-Appell teilgenommen. Dabei verlieh sie auch Einsatzmedaillen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen