Stand: 27.05.2021 09:00 Uhr

Corona-Krise: Lüneburg will Leerstand bekämpfen

Passanten gehen durch die Fußgängerzone in Lüneburg. © dpa Bildfunk Foto: Philipp Schulze
In Lüneburg will man gegen das Corona-bedingte Ladensterben vorgehen. (Themenbild)

In der Corona-Krise haben viele Läden in den Innenstädten aufgebenen - auch in Lüneburg sind die Leerstände unübersehbar. Dort hat die Lüneburg Marketing-Gesellschaft nun ein Büro eröffnet, das gegensteuern soll. Drei Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen neue Lösungen für leerstehende Ladenlokale finden und die Geschäftsleute unterstützen, auch online tätig zu sein. Das neue Büro befindet sich in der Kuhstraße.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 27.05.2021 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Claudia Johanna Kalisch (Grüne) schaut für ein Porträt in die Kamera. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Nach drei Jahrzehnten: Neues Stadtoberhaupt für Lüneburg

Claudia Kalisch (Grüne) folgt auf Ulrich Mädge und sorgt für zwei Premieren. Eine knappe Entscheidung fiel in Munster. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen