Stand: 21.01.2020 14:27 Uhr

Buxtehude: Auto steckt im Gleisbett fest

Wegen eines Autos auf den Bahngleisen ist der S-Bahnverkehr zwischen Buxtehude und Stade am Dienstagmorgen zum Erliegen gekommen. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Nach Angaben der Polizeidirektion Lüneburg konnten eine Stunde lang keine S-Bahnen fahren. Eine 37-jährige Buxtehuderin war mit ihrem Auto an einem Bahnübergang versehentlich auf die Schienen abgebogen und stecken geblieben. Ein Kran musste ihr Auto herausziehen. Verletzt wurde niemand.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 21.01.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Blick von vorne auf die Autofähre Fanafjord, die zwischen Halhjem und Sandvikvag unterwegs ist. © imago images Foto: Schöning

Nächster Anlauf für Elbfähre Cuxhaven-Brunsbüttel

Im März soll der Fährbetrieb wieder aufgenommen werden. Die Betreiber glauben an den Erfolg - trotz vorheriger Pleiten. mehr

Das Schiffshebewerk in Scharnebeck aus der Luft betrachtet. © dpa Foto: Philipp Schulze

Nach Kollision: Schiffshebewerk in Scharnebeck beschädigt

Am Donnerstag war ein offenbar defektes Schif gegen eine Spundwand gefahren. Der Betrieb kann aber normal weiterlaufen. mehr

Hände in Handschellen gelegt © Fotolia.com Foto: Gina Sanders

Thieshope: Polizei stellt mutmaßlichen Einbrecher

Nach zwei weiteren Komplizen wird noch gefahndet. Die Beamten hoffen auf Hinweise von Zeugen. mehr

Ein Corona-Schnelltest in der Anwendung.

Corona-Schnelltests an Schulen: Kritik von Ärztekammer

Auch Niedersachsens Kultusminister Tonne hat Vorbehalte gegen Schnelltests in Eigenregie für Lehrer und Erzieher. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen